Polizei sucht Trickdieb mit Fahndungsfotos

trickdiebunnamitzettel060915

Die Polizei fah­n­det nach diesem Trick­dieb, der an Gel­dau­to­mat­en in Kamen und Unna-Königs­born zugeschla­gen hat (Foto: Kreis­polizeibehörde Unna)

Die Kreis­polizeibehörde Unna fah­n­det öffentlich nach einem Trick­dieb der an Gel­dau­to­mat­en im Kreis Unna vorzugsweise ältere Kun­den beraubt.

Diee Kreis­polizeibehörde Unna berichtete am 1. Sep­tem­ber über einen Raub an einem Gel­dau­to­mat­en am Sparkassen­platz in Kamen. Eine 67-jährige Kamener­in hat­te ger­ade ihre PIN- Num­mer eingegeben, als eine männliche Per­son das Geldin­sti­tut betrat. Der junge Mann hielt der Kamener­in einen Zettel vor die Nase und ver­suchte so mehrfach, sie abzu­lenken und offen­bar zu ein­er Unter­schrift zu nöti­gen. Da er jedoch in ein­er frem­den Sprache gesprochen habe, kon­nte sie nicht genau angeben, was er gesagt hat­te. Als die Kamener­in ihm sagte, er solle gehen, habe er sie plöt­zlich von hin­ten ange­sprun­gen, zur Seite geschub­st und sich an dem Auto­mat­en fest­geklam­mert, wobei er den Gel­daus­gabeschacht mit dem Zettel abdeck­te. Geis­tes­ge­gen­wär­tig drück­te die Kamener­in die Abbruch­taste. Anschließend pack­te die sportliche Frau den Mann an der Kapuze und riss ihn von dem Gel­dau­to­mat­en. Als eine weit­ere Frau den Vor­raum des Geldin­sti­tuts betrat, rief die Kamener­in um Hil­fe. Daraufhin ran­nte der Mann durch die offene Tür nach draußen. Die unbekan­nte Frau rief nach draußen, dass der Mann soeben eine Frau über­fall­en habe. Daraufhin sei ein Mark­thändler sofort hin­ter­herg­er­an­nt, kon­nte den Täter jedoch nicht mehr fassen. Etwa eine Stunde später wurde die Polizei über den Vor­fall informiert. Ermit­tlun­gen ergaben, dass der unbekan­nte Mann offen­bar das von der Kamener­in ver­fügte Geld aus dem Auto­mat­en ent­nom­men hat­te.

trickdieb1unnavorhaltzettel060915

Das Foto zeigt das Vorge­hen des Täters: Er hält seinen Opfern beim Geld­ab­heben einen Zettel vor die Augen,um es abzu­lenken. (Kreis­polizeibehörde Unna)

Am 6. Sep­tem­ber berichtete die Polizei über einen ähn­lichen Fall, der sich an einem Gel­dau­to­mat­en in Unna-Königs­born ereignete. Als ein 76-jähriger Unnaer seine PIN-Num­mer  an einem Gel­dau­to­mat­en eines Bank­in­sti­tuts an der Flieder­straße eingegeben hat­te, trat plöt­zlich ein junger Mann von hin­ten an ihn her­an. Er hielt dem Senior einen Zettel vor das Gesicht und nahm ihm so die Sicht auf den Gel­dau­to­mat­en. Der Senior forderte den jun­gen Mann auf sich zu ent­fer­nen. Dieser verdeck­te jedoch weit­er­hin die Sicht auf das Tas­ten­feld. Plöt­zlich zerknüllte er den Zettel und ver­ließ die Bank­fil­iale in Rich­tung Nor­den. Kurz darauf stellte der Unnaer fest, dass der Unbekan­nte offen­bar 500 Euro von seinem Kon­to abge­hoben hat­te.

Bei Sich­tung der Aufze­ich­nun­gen der Überwachungskam­eras an bei­den Gel­dau­to­mat­en wurde fest­gestellt, dass es sich bei bei­den Fällen offen­bar um den gle­ichen Täter han­delt. Er wird wie fol­gt beschrieben:

männlich, ca. 160cm bis 170 cm groß, sehr schlank, kurzes dun­kles Haar, ovale Gesichts­form, ca. 17 20 Jahre alt, südländis­ches Erschei­n­ungs­bild, Sprache unbekan­nt, da er den Zeu­ge­naus­sagen zufolge in bei­den Fällen nur “gebrum­melt” habe.

Auf Beschluss des Amts­gerichts Dort­mund veröf­fentlicht die Polizei nun Licht­bilder des unbekan­nten Täters. Hin­weise zu dem abge­bilde­ten Mann nimmt die Polizei unter T. 0 23 03 9 21 31 20 oder 92 10 ent­ge­gen.

  • Außer­dem gibt die Kreis­polizeibehörde Unna Tipps, um sich vor dieser Masche der Trick­diebe, die immer wieder und nicht nur im Kreis Unna tätig wer­den, zu schützen: Schauen Sie sich im Raum um, bevor Sie den Auto­mat­en bedi­enen. Wenn sich im Bere­ich eines Gel­dau­to­mat­en verdächtig erscheinende Per­so­n­en aufhal­ten, warten Sie mit der Bargeld­ab­he­bung, bis weit­ere Pas­san­ten hinzukom­men. Alter­na­tiv kehren Sie später in Begleitung zum Gel­dau­to­mat­en zurück. Schir­men Sie bei der Eingabe der Dat­en die Tas­tatur ab und lassen Sie sich nicht dabei zuschauen, bedrän­gen oder ablenken. Im Zweifel brechen Sie den Vor­gang ab und machen Pas­san­ten auf sich aufmerk­sam.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.