Ortsvorsteher bitten zur Abfallsammlung in den Bergdörfern

Die Bürger der Berg­dörfer sind am ersten Samstag im März wieder zur Müll­sammel-Aktion auf­ge­rufen. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Die beiden Orts­vor­steher Petra Kittl und Fried­rich-Wil­helm Schmidt, bitten am Samstag (4. März) um 10 Uhr wieder die Bürger bei der Rei­ni­gungs­ak­tion in den Berg­dör­fern mit­zu­helfen. Da die offi­zi­elle Inbe­trieb­nahme des neuen Feu­er­wehr­ge­bäudes noch etwas auf sich warten lässt, treffen sich die Teil­nehmer in diesem Jahr noch einmal an den alten Feu­er­wehr­häu­sern in Opher­dicke und Hengsen.

Inspi­riert von einigen Unnaer Orts­teilen, wo diese Aktionen schon länger durch­ge­führt werden, ent­schlossen sich die beiden Orts­vor­steher 2013, so etwas auch in den beiden Berg­dör­fern zu starten. Bestärkt von der guten Reso­nanz bei der Pre­miere, steht seitdem die jähr­liche Säu­be­rung fest im Ter­min­ka­lender der Orts­vor­steher. Unter­stützt werden sie dabei, von Beginn an auch durch den Land­wirt­schaft­li­chen Orts­verein. Einige Land­wirte stellen nicht nur ihre Trecker zur Ver­fü­gung. Der Orts­verein spon­sert auch dar­über hinaus in diesem Jahr wieder die leckere Erb­sen­suppe nach getaner Arbeit. Ver­lass ist aber auch auf zahl­reiche treue Helfer sowie auf die Mit­glieder der Feu­er­wehren und orts­an­säs­sigen Ver­eine, die eben­falls von Anfang an mit­ge­macht haben. Ähn­lich gute Betei­li­gung wie in den Vor­jahren erhoffen sich die beiden Orts­vor­steher auch wieder am 4. März. Wenn vor­handen, sollten die Teil­nehmer zur Sam­mel­ak­tion Warn­we­sten mit­bringen.

Was am Ende immer an Müll zusammen kommt, erstaunt nach wie vor alle Betei­ligten. Der von der Gemeinde gestellte Con­tainer war stets bis zum Rand gefüllt und man fragt sich immer wieder, warum es noch so viele Men­schen gibt, die Ihren Abfall so achtlos ent­sorgen.

Eine kleine Beloh­nung gibt es für die Hel­fer­schar in diesem Jahr natür­lich auch wieder. Am Feu­er­wehr­haus in Opher­dicke werden beim gemein­samen Abschluss neben der Erb­sen­suppe auch noch einige Getränke, gespon­sert von den Orts­vor­ste­hern, ange­boten.

Bei Dau­er­regen oder gar Schnee­fall, wird die Aktion kurz­fri­stig ver­schoben. Genau eine Woche später, am 11. März soll dann der zweite Ver­such starten.

  • Termin: Samstag, 4. März, 10 Uhr, Feu­er­wehr­ge­rä­te­haus Auf dem Blick
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.