Kundenzufriedenheitsanalyse: WFG befragt Unternehmen aus dem Kreis Unna

Wie zufrie­den sind die Unter­neh­men in den zehn Städ­ten und Gemein­den mit der Arbeit der Wirt­schafts­för­de­rung Kreis Unna? Wel­che Wün­sche und Anre­gun­gen haben die Ver­tre­ter der Betrie­be, wo sehen sie Ver­bes­se­rungs­po­ten­zi­al und in wel­chen Berei­chen benö­ti­gen sie Unter­stüt­zung?
Um Ant­wor­ten auf die­se und wei­te­re Fra­gen zu erhal­ten, führt die Wirt­schafts­för­de­rung Kreis Unna (WFG) zwi­schen dem 6. und dem 17. Novem­ber eine tele­fo­ni­sche Kun­den­zu­frie­den­heits­ana­ly­se durch. Befragt wer­den Ver­tre­ter von Bestands­un­ter­neh­men, neu ange­sie­del­ten Betrie­ben und Pro­jekt­ent­wick­lern, die in den ver­gan­ge­nen drei Jah­ren Gewer­be- und Indu­strie­im­mo­bi­li­en im Kreis errich­tet oder erwor­ben haben.

Anhand der Ergeb­nis­se wol­len wir unse­re Ange­bo­te und Dienst­lei­stun­gen noch stär­ker an den Bedürf­nis­sen der Betrie­be aus­rich­ten und unse­re Ser­vice­lei­stun­gen wei­ter opti­mie­ren. Die Ana­ly­se soll uns als Grund­la­ge die­nen, die Wirt­schafts­freund­lich­keit im Kreis Unna zu stei­gern. Anhand der Aus­wer­tung wol­len wir zudem wirt­schafts­po­li­ti­sche Hand­lungs­an­sät­ze ablei­ten“, erklärt WFG-Geschäfts­füh­rer Dr. Micha­el Dan­ne­bom die Zie­le der Befra­gung, in der es unter ande­rem auch um die Zufrie­den­heit mit den Stand­ort­fak­to­ren geht.

Angaben vertraulich

Anhand der Ergeb­nis­se wol­len wir unse­re Ange­bo­te und Dienst­lei­stun­gen noch stär­ker an den Bedürf­nis­sen der Betrie­be aus­rich­ten und unse­re Ser­vice­lei­stun­gen wei­ter opti­mie­ren.“

Dr. Micha­el Dan­ne­bohm, WFG-Geschäfts­füh­rer

Die Befra­gung wird von einem beauf­trag­ten Markt­for­schungs­un­ter­neh­men durch­ge­führt. Des­sen Mit­ar­bei­ter wer­den sich tele­fo­nisch bei den Unter­neh­men mel­den und um ein Inter­view bit­ten. „Die Teil­nah­me ist selbst­ver­ständ­lich frei­wil­lig. Ich wür­de mich natür­lich sehr freu­en, wenn mög­lichst vie­le Betrie­be mit­ma­chen, um noch bes­ser auf deren Bedürf­nis­se reagie­ren zu kön­nen“, so der WFG-Chef.

Die Anga­ben der Befrag­ten wer­den ver­trau­lich behan­delt und anony­mi­siert aus­ge­wer­tet. Dabei wer­den selbst­ver­ständ­lich alle daten­schutz­recht­li­chen Vor­ga­ben ein­ge­hal­ten.

Unter­neh­men, die ger­ne mit­ma­chen möch­ten oder Fra­gen zu der geplan­ten Ana­ly­se haben, kön­nen sich an Ute Hein­ze wen­den. Sie ist unter der Ruf­num­mer 0 23 03 27 26 90 oder unter u.heinze@wfg-kreis-unna.de zu errei­chen.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.