Kultursekretariat Gütersloh: Gemeinde will Kontakt aktivieren

Im Fachausschuss am Dienstagabend hat sich auch die neue Kulturbeauftragte Kristina Cikes vorgestellt. In der anschließenden Bürgerfragestunde wollte Dr. Michael Golek dann von der Verwaltung wissen, ob die Verwaltung noch bis Dezember Förderanträge beim Kultursekretariat Gütersloh stellen werde, was eine Voraussetzung dafür sei, in den Genuss von Fördermitteln für Kulturprojekte im nächsten Jahr zu kommen.

„Wir wollen die Kontakte zum Kultursekretariat Gütersloh aktivieren“, antwortete der 1. Beigeordnete, Bernd Kasischke.  Der Termin für Antragstellungen bis Dezember sei „nicht einhaltbar“.  Nicht vor „zehn bis zwölf Wochen“ würden die Gespräche mit dem Kultursekretariat geführt. „Vorher kriegen wir das nicht hin.“

Auch auf den Antrag von Dr. Michael Golek werde man im nächsten Fachausschuss auch noch ausführlicher eingehen, so der Beigeordnete zu Dr. Golek.

Auch Vereine und Schulen können Förderanträge stellen

Wie eine Sprecherin des Kultursekretariats Gütersloh, in dessen Netzwerk auch die Gemeinde Holzwickede Mitglied ist, heute (19. Oktober) dem Emscherblog erklärte, können  Förderantrag aber auch noch später gestellt werden. Es sei zwar immer gut, Fördermittel möglichst frühzeitig zu beantragen. Entscheidend sei jedoch weniger eine Frist, sondern vielmehr „ob noch Geld da ist“ und alle anderen Förderkriterien erfüllt sind.

Förderanträge für Kulturprojekte können nach Angaben der Sprecherin übrigens nicht nur Kommunen,  sondern auch Vereine, Schulen, Kindergärten und andere Einrichtung, die Kulturprojekte in Holzwickede anbieten wollen, beim Kultursekretariat stellen.

Print Friendly, PDF & Email
visage
Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.