Kreistag folgt Antrag der Grünen: Freies WLAN in Kreisgebäuden

(PK) Kundenfreundliche Kreisverwaltung: Das meint neben schneller Hilfe und kompetentem Rat auch den bürgerfreundlichen Service – und der soll durch einen freien WLAN-Zugang während der Öffnungszeiten in den Gebäuden der Kreisverwaltung weiter ausgebaut werden.

Grundlage für den dazu notwendigen und vom Kreistag in seiner Juni-Sitzung gefassten Beschluss ist die angekündigte Änderung des Telemediengesetzes. Danach sollen WLAN-Anbieter nicht mehr zur Rechenschaft gezogen werden können, wenn ihre Kunden Daten illegal herunterladen.

Kreisdirektor und Organisationsdezernent Dr. Thomas Wilk begrüßte im Kreistag die Initiative aus dem politischen Raum und schlug eine schrittweise Einführung des freien WLAN in den Warte- und Aufenthaltsbereichen vor – zumal der Kreis nicht nur die beiden Kreishäuser in Unna und Lünen, sondern auch Außenstellen in Unna und anderswo hat.

Einig waren sich Verwaltung und Politik deshalb, dass nicht alle Gebäude mit einem einzigen Knopfdruck zu sogenannten Hotspots werden sollen, sondern dies auf Grundlage eines nun zu erstellenden Konzeptes mitsamt hinterlegtem Zeitplan geschehen soll.

Vor diesem Hintergrund wird über den Sommer der technische und finanzielle Aufwand ermittelt werden und diese Kalkulation ihren Niederschlag bei der Aufstellung des Haushaltsplanentwurfes für 2017 finden.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.