Kreis Unna gibt 1,1 Mio. Euro für Straßenunterhalt aus

Steinbruchstraße

Im vergangenen Jahr pflegten die 18 Mitarbeiter und drei Auszubildenden des Kreis-Bauhofes 1.200 Bäume an den 206 Kilomter Kreisstraße: hier die Steinbruchstraße in Holzwickede. (Foto: Peter Gräber)

(PK) Für die Unterhaltung der Kreisstraßen, Wartung der Signalanlagen und Brücken gab der Kreis im letzten Jahr rund 1,1 Millionen Euro aus. Das geht aus der Statistik 2014 des Fachbereichs Bauen hervor. In dieser Summe enthalten sind beispielsweise auch die Kosten für die Instandhaltung von Maschinen.

Der Kreis Unna bewirtschaftet genau 206 Kilometer Kreisstraßen und ein rund 95 Kilometer langes Radwegenetz – davon sind fast 20 Kilometer auf beiden Seiten befahrbar. Bei der Pflege und Unterhaltung müssen die Mitarbeiter nicht nur Straßenbelag oder Markierungen im Blick behalten, sondern auch 53 Brücken und 25 Ampelanlagen.

Im vergangenen Jahr kümmerten sich die 18 Mitarbeiter und drei Auszubildenden des Kreis-Bauhofes auch um die Sicherheit an den Kreisstraßen: Sie reinigten und erneuerten rund 15.000 Leitpfosten und Verkehrszeichen, 700 Straßenabläufe und 400 Kanalschächte. Außerdem wurden 1.200 Bäume gepflegt und 16 Kilometer Hecken und Buschwerk geschnitten.

Leider fällt bei diesen Arbeiten auch immer wieder auf, dass einige Schmutzfinken ihren Müll nicht ordnungsgemäß entsorgen, sondern in der freien Natur abladen. Die Hinterlassenschaften dieser Faulpelze und Umweltsünder sind unübersehbar: 15,4 Tonnen Müll waren es, die allein der Bauhof des Kreises 2014 entsorgte.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.