Kreis Unna gibt 1,1 Mio. Euro für Straßenunterhalt aus

Steinbruchstraße

Im ver­gan­genen Jahr pflegten die 18 Mit­ar­beiter und drei Aus­zu­bil­denden des Kreis-Bau­hofes 1.200 Bäume an den 206 Kilomter Kreis­straße: hier die Stein­bruch­straße in Holzwickede. (Foto: Peter Gräber)

(PK) Für die Unter­hal­tung der Kreis­straßen, War­tung der Signal­an­lagen und Brücken gab der Kreis im letzten Jahr rund 1,1 Mil­lionen Euro aus. Das geht aus der Sta­ti­stik 2014 des Fach­be­reichs Bauen hervor. In dieser Summe ent­halten sind bei­spiels­weise auch die Kosten für die Instand­hal­tung von Maschinen.

Der Kreis Unna bewirt­schaftet genau 206 Kilo­meter Kreis­straßen und ein rund 95 Kilo­meter langes Rad­we­ge­netz – davon sind fast 20 Kilo­meter auf beiden Seiten befahrbar. Bei der Pflege und Unter­hal­tung müssen die Mit­ar­beiter nicht nur Stra­ßen­belag oder Mar­kie­rungen im Blick behalten, son­dern auch 53 Brücken und 25 Ampel­an­lagen.

Im ver­gan­genen Jahr küm­merten sich die 18 Mit­ar­beiter und drei Aus­zu­bil­denden des Kreis-Bau­hofes auch um die Sicher­heit an den Kreis­straßen: Sie rei­nigten und erneu­erten rund 15.000 Leit­pfo­sten und Ver­kehrs­zei­chen, 700 Stra­ßen­ab­läufe und 400 Kanal­schächte. Außerdem wurden 1.200 Bäume gepflegt und 16 Kilo­meter Hecken und Busch­werk geschnitten.

Leider fällt bei diesen Arbeiten auch immer wieder auf, dass einige Schmutz­finken ihren Müll nicht ord­nungs­gemäß ent­sorgen, son­dern in der freien Natur abladen. Die Hin­ter­las­sen­schaften dieser Faul­pelze und Umwelt­sünder sind unüber­sehbar: 15,4 Tonnen Müll waren es, die allein der Bauhof des Kreises 2014 ent­sorgte.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.