Kreis sagt Danke: Kreisdirektor Wilk offiziell verabschiedet

Der Dank für die Zusammenarbeit war gegenseitig: Landrat Michael Makiolla und der nun auch offiziell verabschiedete frühere Kreisdirektor Dr .Thomas Wilk (M.) mit dem kommissarisch als Kreisdirektor eingesetzten Dr. Detlef Timpe (r.). (Foto: Constanze Rauert – Kreis Unna)

Der Dank für die Zusam­me­nar­beit war gegen­seit­ig: Lan­drat Michael Maki­ol­la und der nun auch offiziell ver­ab­schiedete frühere Kreis­di­rek­tor Dr .Thomas Wilk (M.) mit dem kom­mis­sarisch als Kreis­di­rek­tor einge­set­zten Dr. Detlef Timpe (r.). (Foto: Con­stanze Rauert – Kreis Unna)

Gut viere­in­halb Jahre lang engagierte er sich für den Kreis Unna und lenk­te als Kreis­di­rek­tor, Käm­mer­er und Kul­tur­dez­er­nent die Geschicke des Kreis­es in mehrfach­er Hin­sicht mit – nun hat sich Dr. Thomas Wilk auch offiziell ver­ab­schiedet.

Anfang Jan­u­ar wech­selte der erfahrene Ver­wal­tungs­mann und Jurist bekan­ntlich als Abteilungsleit­er Bauen ins NRW-Min­is­teri­um für Heimat, Kom­mu­nales, Bau und Gle­ich­stel­lung. Für ein offizielles “Auf Wieder­se­hen und Dankeschön” blieb damals auch angesichts der Feiertage zur Jahreswende keine Zeit.

Bei­des wurde nun nachge­holt. Der 46-Jährige ver­ab­schiedete sich offiziell von seinem “alten Arbeit­splatz Kreis Unna”, von ehe­ma­li­gen Kol­le­gen, Wegge­fährten, Mitar­bei­t­erin­nen und Mitar­beit­ern. Lan­drat Michael Maki­ol­la wiederum dank­te Wilk für seine seit Mai 2013 als offizieller “All­ge­mein­er Vertreter” und als Kol­lege in vie­len Bere­ichen geleis­tete her­vor­ra­gende Arbeit.

Kreishaushalt strategisch neu ausgerichtet

In die Zeit von Wilk als Kreis­di­rek­tor fie­len unter anderem die strate­gis­che Neuaus­rich­tung des Kreishaushalts durch die Ein­führung der wirkung­sori­en­tierten Steuerung (WOS), die erfol­gre­ichen Ver­hand­lun­gen zur weit­eren Nutzung der Ausstel­lungsräume auf Schloss Cap­pen­berg und ihre grundle­gende Sanierung sowie die Eröff­nung eines Skulp­turen­parks auf Haus Opherdicke.

Inner­halb der Kreisver­wal­tung tra­gen ver­schiedene, inzwis­chen erfol­gre­ich erprobte Ver­fahren zur Gestal­tung des demografis­chen Wan­dels wie etwa die gezielte Förderung möglich­er kün­ftiger Führungskräfte Wilks Hand­schrift als Per­son­aldez­er­nent. (PK | PKU)

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.