Sattelanhänger löst sich von Zugmaschine: zwei Leichtverletzte auf der B 1/A 44

Ein abgelöster Sattelanhänger hat am heutigen Mittwochmorgen (14. Februar) auf der B 1/ A 44  in Höhe Holzwickede einen spektakulären Verkehrsunfall verursacht. Dabei wurden nach Angaben der Polizei zwei Personen leicht verletzt. Außerdem entstand hoher Sachschaden.

Ersten Zeugenangaben zufolge fuhr ein 46-jähriger Tscheche mit seinem Sattelzug gegen 9.10 Uhr vom Gelände der Esso-Tankstelle auf die B 1/A 44 in Richtung Kassel auf. Noch auf dem Einfädelungsstreifen löste sich plötzlich aus bislang ungeklärter Ursache sein Sattelanhänger ab und bewegte sich quer über die Hauptfahrbahn.

Ein auf dem rechten Fahrstreifen befindlicher 60-jähriger Dortmunder wollte dem Gefährt mit seinem Wagen ausweichen und prallte dabei mit dem Auto eines 45-jährigen Kölners zusammen. Dieser war auf der linken Spur unterwegs. Sein Wagen kollidierte noch mit der Mittelschutzplanke, der des Dortmunders drehte sich und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen.

Bei dem Unfall wurden der 60-Jährige sowie seine 57-jährige Beifahrerin (ebenfalls aus Dortmund) leicht verletzt. Rettunswagen brachten sie zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Die B 1/A 44 musste an der Unfallstelle kurzzeitig komplett gesperrt werden. Anschließend lief der Verkehr bis ca. 10.50 Uhr einspurig daran vorbei. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 21.000 Euro.

Warum sich der Sattelanhänger lösen konnte, ist nun Gegenstand der weiteren polizeilichen Ermittlungen.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.