Karl Stadler verabschiedet: Trägerverein wählt neuen Vorstand

Trägerverein Seniorentreff Senioren-Begegnungsstätte

Der neue Vor­stand des Trä­ger­ver­eins, v.l.: Achim Tobola (stellv. Schrift­führer), Dieter Ewerth (Schatz­mei­ster), Andreas Bunge (1. Vor­sit­zender), John Corcas Okello (Bei­sitzer), Claus Richter (2. Vor­sit­zender), Her­mine Clodt (stellv. Schatz­mei­sterin), Wolfgng Stewing (Schrift­führer), Wil­fried Kluge (Bei­sitzer), Karl-Heinz Helms (Bei­sitzer). (Foto: privat)

Wach­wechsel beim Trä­ger­verein der Senioren-Begeg­nungs­stätte: Nach 21 Jahren wurde Karl Stadler als Vor­sit­zender des Ver­eins am ver­gan­genen Samstag im Forum des Schul­zen­trums in den Ruhe­stand ver­ab­schiedet. In der Jah­res­haupt­ver­samm­lung des Ver­eins wählten die Mit­glieder anschlie­ßend einen neuen Ver­eins­vor­stand.

Nach der Begrü­ßung durch den Vor­sit­zenden hatte zunächst Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel über die bereits umge­setzten und noch zu rea­li­sie­renden Vor­haben der Gemeinde (Feu­er­wehr­haus Opher­dicke, Rat­haus-Neubau etc.) berichtet.

Nach den Berichten und der Ent­la­stung des alten Vor­standes ergriff noch einmal Karl Stadler das Wort. Mit dem Hin­weis: „Heute ist es Wirk­lich­keit“, ließ Stadler den letzten Glauben an einen April­scherz ver­puffen. Man konnte aus diesen Worten fol­gern, dass ihm dieser Ent­scheid nicht leicht fiel. Karl Stadler erin­nerte in einer emo­tio­nalen Abschieds­rede an einige wich­tige Ereig­nisse seiner Amts­zeit, wobei die Akti­vi­täten in der Begeg­nungs­stätte einen breiten Raum ein­nahmen. Er bezog auch seine Frau Mari­anne, die ihm nach seinen Worten „immer den Rücken frei­ge­halten hat“ in seine Betrach­tungen ein, bis ihm schließ­lich die Stimme ver­sagte.

Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel dankte dem schei­denden Vor­sit­zenden, sprach ihm ihre Aner­ken­nung für die gelei­stete Arbeit aus und über­reichte Karl Stadler ein Prä­sent, begleitet von großem Bei­fall der Mit­glieder. Auch die wei­teren aus­schei­denden Vor­stands­mit­glieder wurden bedacht.

Anschlie­ßend stand die Wahl zu den neu zu beset­zenden Vor­stands­po­si­tionen an. Die Bewerber/​in stellten sich mit ein paar per­sön­li­chen Worten der Ver­samm­lung. Es wurde „offen“ durch Hand­zei­chen gewählt.

Andreas Bunge neuer 1. Vorsitzender

Die Neu­wahlen ergaben fol­gendes Ergebnis:

Andreas Bunge (1. Vor­sit­zender), Claus Richter (Stell­ver­tre­tender Vor­sit­zender), Dieter Ewerth (Schatz­mei­ster), Her­mine Clodt (Stell­ver­tre­terin), Wolf­gang Stewing (Schrift­führer), Achim Tobola (Stell­ver­treter). Zu Bei­sit­zern wurden gewählt: Wil­fried Kluge, John Corcas Okelo und Karl-Heinz Helms, wobei Letzt­ge­nannter für die Pres­se­ar­beit des Ver­eins zuständig ist. Zusätz­lich wurden ins­ge­samt sieben stän­dige Bei­rats­mit­glieder und drei Ersatz­mit­glieder gewählt, die sich aus der Vor­schlags­liste ergaben.

Für den neu gewählten Vor­stand berich­tete der Schatz­mei­ster Dieter Ewert über die im Haus­halts­plan für das Jahr 2017 ange­dachten Ziele und Inve­sti­tionen.

Karl-Heinz Helms infor­mierte über die bis zum Sommer 2017 vor­ge­ge­benen Ver­an­stal­tungen, wobei er ein Bei­be­halten beliebter Ver­an­stal­tungen zusi­cherte. In diese Pla­nungen können sich die Mit­glieder auch noch durch Teil­nahme am Ver­eins­nach­mittag am Freitag (28. April, 15 Uhr) ein­bringen.

Schließ­lich ergriff der neu gewählte Ver­eins­vor­sit­zende Andreas Bunge das Wort und bedankte sich für das dem neuen Vor­stand durch dessen Wahl ent­ge­gen­ge­brachte Ver­trauen. Er ver­si­cherte den Besu­chern, dass alle künftig in der Ver­ant­wor­tung ste­hende Vor­stands­mit­glieder ihr Bestes geben werden, damit der Verein seinen guten Ruf behalten wird. Durch den neuen Vor­stand werde es sicher­lich im täg­li­chen Ablauf Ver­än­de­rungen geben. Die Mit­glieder könnten aber sicher sein, dass der Vor­stand nicht alles umkrem­peln und auf links drehen werde.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.