Karl Stadler verabschiedet: Trägerverein wählt neuen Vorstand

Trägerverein Seniorentreff Senioren-Begegnungsstätte

Der neue Vor­stand des Trägervere­ins, v.l.: Achim Tobo­la (stel­lv. Schrift­führer), Dieter Ewerth (Schatzmeis­ter), Andreas Bunge (1. Vor­sitzen­der), John Cor­cas Okel­lo (Beisitzer), Claus Richter (2. Vor­sitzen­der), Her­mine Clodt (stel­lv. Schatzmeis­terin), Wolfgng Stew­ing (Schrift­führer), Wil­fried Kluge (Beisitzer), Karl-Heinz Helms (Beisitzer). (Foto: pri­vat)

Wach­wech­sel beim Trägervere­in der Senioren-Begeg­nungsstätte: Nach 21 Jahren wurde Karl Stadler als Vor­sitzen­der des Vere­ins am ver­gan­genen Sam­stag im Forum des Schulzen­trums in den Ruh­e­s­tand ver­ab­schiedet.  In der Jahre­shauptver­samm­lung des Vere­ins wählten die Mit­glieder anschließend einen neuen Vere­insvor­stand.

Nach der Begrüßung durch den Vor­sitzen­den hat­te zunächst Bürg­er­meis­terin Ulrike Drossel über die bere­its umge­set­zten und noch zu real­isieren­den Vorhaben  der Gemeinde (Feuer­wehrhaus Opherdicke, Rathaus-Neubau etc.) berichtet.

Nach den Bericht­en und der Ent­las­tung des alten Vor­standes ergriff noch ein­mal Karl Stadler das Wort. Mit dem Hin­weis: „Heute ist es Wirk­lichkeit“, ließ Stadler den let­zten Glauben an einen Aprilscherz ver­puffen. Man kon­nte aus diesen Worten fol­gern, dass ihm dieser Entscheid nicht leicht fiel. Karl Stadler erin­nerte in ein­er emo­tionalen Abschied­srede an einige wichtige Ereignisse sein­er Amt­szeit, wobei die Aktiv­itäten in der Begeg­nungsstätte einen bre­it­en Raum ein­nah­men. Er bezog auch seine Frau Mar­i­anne, die ihm nach seinen Worten „immer den Rück­en freige­hal­ten hat“ in seine Betra­ch­tun­gen ein, bis ihm schließlich die Stimme ver­sagte.

Bürg­er­meis­terin Ulrike Drossel dank­te dem schei­den­den Vor­sitzen­den, sprach ihm ihre Anerken­nung für die geleis­tete Arbeit aus und über­re­ichte Karl Stadler ein Präsent, begleit­et von großem Beifall der Mit­glieder. Auch die weit­eren auss­chei­den­den Vor­standsmit­glieder wur­den bedacht.

Anschließend stand die Wahl zu den neu zu beset­zen­den Vor­stand­spo­si­tio­nen an. Die Bewerber/ in stell­ten sich mit ein paar per­sön­lichen Worten der Ver­samm­lung. Es wurde „offen“ durch Handze­ichen gewählt.

Andreas Bunge neuer 1. Vorsitzender

Die Neuwahlen ergaben fol­gen­des Ergeb­nis:

Andreas Bunge (1. Vor­sitzen­der), Claus Richter (Stel­lvertre­tender Vor­sitzen­der), Dieter Ewerth (Schatzmeis­ter), Her­mine Clodt (Stel­lvertreterin), Wolf­gang Stew­ing (Schrift­führer), Achim Tobo­la (Stel­lvertreter). Zu Beisitzern wur­den gewählt: Wil­fried Kluge, John Cor­cas Oke­lo und Karl-Heinz Helms, wobei Let­zt­ge­nan­nter für die Pressear­beit des Vere­ins zuständig ist. Zusät­zlich wur­den ins­ge­samt sieben ständi­ge Beiratsmit­glieder und drei Ersatzmit­glieder gewählt, die sich aus der Vorschlagsliste ergaben.

Für den neu gewählten Vor­stand  berichtete der Schatzmeis­ter Dieter Ewert über die im Haushalt­s­plan für das Jahr 2017 angedacht­en Ziele und Investi­tio­nen.

Karl-Heinz Helms informierte über die bis zum Som­mer 2017 vorgegebe­nen Ver­anstal­tun­gen, wobei er ein Beibehal­ten beliebter Ver­anstal­tun­gen zusicherte. In diese Pla­nun­gen kön­nen sich die Mit­glieder auch noch durch Teil­nahme am Vere­in­snach­mit­tag am Fre­itag (28. April, 15 Uhr) ein­brin­gen.

Schließlich ergriff der neu gewählte Vere­insvor­sitzende Andreas Bunge das Wort und bedank­te sich für das dem neuen Vor­stand durch dessen Wahl ent­ge­genge­brachte Ver­trauen. Er ver­sicherte den Besuch­ern, dass alle kün­ftig in der Ver­ant­wor­tung ste­hende Vor­standsmit­glieder ihr Bestes geben wer­den, damit der Vere­in seinen guten Ruf behal­ten wird. Durch den neuen Vor­stand werde es sicher­lich im täglichen Ablauf Verän­derun­gen geben. Die Mit­glieder kön­nten aber sich­er sein, dass der Vor­stand nicht alles umkrem­peln und auf links drehen werde.

 

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.