Kammermusik auf Haus Opherdicke: Piano und Cello im Duett

Mara Mednik. (Foto: Agentur)

Die Pia­ni­stin Mara Med­nik ist am 24. März auf Haus Opher­dicke zu Gast. (Foto: Agen­tur)

(PK) Das näch­ste Kon­zert der kam­mer­mu­si­ka­li­schen Rei­he des Krei­ses Unna steht an: Mara Med­nik und And­rei Ioni­ta ste­hen am Don­ners­tag, 24. März im kreis­ei­ge­nen Gut auf der Büh­ne. Das Kon­zert beginnt um 20 Uhr im Spie­gel­saal von Haus Opher­dicke an der Dorf­stra­ße 29 in Holzwicke­de. Ein­lass ist ab 19 Uhr.

Die gebür­tig aus Lenin­grad stam­men­de Mara Med­nik spielt seit ihrem drit­ten Lebens­jahr Kla­vier, in der Lenin­gra­der Phil­har­mo­nie hat­te sie im Alter von fünf Jah­ren ihren ersten Auf­tritt. Sie stu­dier­te Musik an hoch­ran­gi­gen Insti­tu­ten und pro­mo­vier­te auch auf die­sem Gebiet. Heu­te lebt sie in Deutsch­land und unter­rich­tet seit 2007 an der Musik­hoch­schu­le Rostock. Die Pia­ni­stin hat diver­se inter­na­tio­na­le Wett­be­wer­be gewon­nen, auch ihre Schü­ler gewin­nen regel­mä­ßig Prei­se.

And­rei Ioni­ta stammt aus Buka­rest und begann eben­falls am Kla­vier. Mit acht Jah­ren wech­sel­te er jedoch zum Cel­lo. Sei­ne musi­ka­li­sche Aus­bil­dung begann in sei­ner Hei­mat­stadt, seit 2012 stu­diert der Cel­list an der Uni­ver­si­tät der Kün­ste in Ber­lin. Der Unga­re hol­te sich bei vie­len gro­ßen Cel­li­sten unse­rer Zeit Inspi­ra­ti­on, was sich spä­te­stens im Juni 2015 aus­zahl­te: Ioni­ta gewann den ersten Preis des Inter­na­tio­na­len Tschai­kow­sky-Wett­be­werbs in Mos­kau, womit ihm der inter­na­tio­na­le Durch­bruch gelang. In der aktu­el­len Spiel­zeit gibt er daher mit vie­len gro­ßen Orche­stern sein Debüt. Dabei sind zum Bei­spiel das Sym­pho­nie-Orche­ster Ber­lin und die Filar­mo­ni­ca di Bolo­gna.

Zusam­men wer­den die Musi­ker unter ande­rem Stücke von Franz Schu­bert (Sona­te Arpeg­gio­nie für Vio­lon­cel­lo und Kla­vier D 821), Peter Tschai­kow­sky (Pez­zo capric­cio­so, op. 62 für Vio­lon­cel­lo und Kla­vier) und Robert Schu­mann (3 Roman­zen op. 94 für Vio­lon­cel­lo und Kla­vier) spie­len.

Das Team des Kul­tur­ca­fés bie­tet für die Kon­zert­be­su­cher bis nach der Pau­se Spei­sen und Geträn­ke an.

Kar­ten für den Kon­zert­abend kosten 15 Euro (ermä­ßigt 12 Euro) und sind beim Bür­ger­amt in Holzwicke­de, Allee 4 und in der Buch­hand­lung Hor­nung in Unna, Markt 6 zu haben. Bestel­lun­gen sind auch im Fach­be­reich Kul­tur des Krei­ses Unna unter Tel. 0 23 03 27–11 41, per Fax 0 23 03  27–41 41 und per E-Mail an stefanie.kettler@kreis-unna.de mög­lich.

Die Kunst­aus­stel­lung mit Wer­ken von Ulrich Neu­jahr im Ober­ge­schoss kann (für Kon­zert­be­su­cher kosten­los) vor dem Kon­zert (ab 19 Uhr) besucht wer­den.

  • Don­ners­tag, 24. März, 19 Uhr, Haus Opher­dicke, Dorf­str. 29
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.