Junge Union arbeitet an Grundsatzprogramm

Die Mitglieder der Jungen Union bei ihrem programmatischen Treffen. (Foto: JU)

Die Mit­glie­der der Jun­gen Uni­on bei ihrem pro­gram­ma­ti­schen Tref­fen am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de. (Foto: JU)

Ziem­lich genau ein Jahr ist es her seit­dem die Jun­ge Uni­on inter­es­sier­te Holzwicke­der im Alter zwi­schen 14 und 35 Jah­ren zu einem Tref­fen auf dem Holzwicke­der Weih­nachts­markt ein­lud. Dies war der erste Schritt auf dem Weg, die – bis dahin über eini­ge Jah­re inak­ti­ve – JU in Holzwicke­de wie­der zum Leben zu erwecken.

Seit­dem haben wir eini­ge Neu­mit­glie­der wer­ben kön­nen und es hat sich ein akti­ver Kreis jun­ger Holzwicke­der zusam­men­ge­fun­den, die sich in unse­rer Gemein­de für die The­men und Pro­jek­te ein­set­zen möch­ten, die Jugend­li­che und jun­ge Erwach­se­ne inter­es­sie­ren“, freu­en sich die kom­mis­sa­ri­schen Spre­cher der JU Pas­cal Schop­pol und Jan Schütt­fort. Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de waren die Mit­glie­der ein­ge­la­den, am Frei­tag­abend und Sams­tag­mor­gen über poli­ti­sche The­men, Leit­li­ni­en und Pro­jek­te zu dis­ku­tie­ren, mit denen sich die Jun­ge Uni­on in Holzwicke­de in den kom­men­den Mona­ten und Jah­ren beschäf­ti­gen möch­te.

Mit unse­rem Grund­satz­pro­gramm möch­ten wir auf weni­gen Sei­ten auf­zei­gen, was wir für Kin­der, Jugend­li­che und jun­ge Fami­li­en in unse­rer Gemein­de errei­chen möch­ten und wel­che Hal­tung wir in Bezug auf aktu­el­le und künf­ti­ge The­men ver­tre­ten“

Pas­cal Schütt­fort, JU-Spre­cher

Es wur­den Ide­en gesam­melt, The­men offen dis­ku­tiert und gemein­sa­me Posi­tio­nen her­aus­ge­ar­bei­tet. Ergeb­nis des Wochen­en­des soll ein kur­zes und aus­sa­ge­kräf­ti­ges Grund­satz­pro­gramm sein, wel­ches poli­ti­sche Grund­hal­tun­gen und Leit­li­ni­en des JU-Gemein­de­ver­bands beinhal­tet.

Mit unse­rem Grund­satz­pro­gramm möch­ten wir auf weni­gen Sei­ten auf­zei­gen, was wir für Kin­der, Jugend­li­che und jun­ge Fami­li­en in unse­rer Gemein­de errei­chen möch­ten und wel­che Hal­tung wir in Bezug auf aktu­el­le und künf­ti­ge The­men ver­tre­ten“, so Schop­pol. Das Grund­satz­pro­gramm sol­len die Mit­glie­der im Rah­men einer Mit­glie­der­ver­samm­lung im Janu­ar 2016 beschlie­ßen. Dort soll dann auch ein neu­er Vor­stand für zwei Jah­re gewählt wer­den.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.