Gestern, heute, morgen — Anwohner erzählen „Emscher.Bildergeschichten“

(Foto: Archiv Emschergenossenschaft)

Über sol­che und ande­re Erleb­nis­se mit der Emscher erzäh­len Anwoh­ner in der Rei­he „Emscher.Bildergeschichten“.  (Foto: Archiv Emscher­ge­nos­sen­schaft)

Emscher­quell­hof – Kunst­ort der Emscher­kunst 2016 –  ist am kom­men­den Sams­tag, 9. Juli, Schau­platz einer unge­wöhn­li­chen „Lesung“ im Rah­men die­ser Aus­stel­lung: Für die „Emscher.Bildergeschichten“ öff­nen z. B. Anwoh­ner ihre pri­va­ten Foto­al­ben und  erzäh­len über die­sen unge­wöhn­li­chen Fluss.

Wie hat die Emscher die Regi­on und ihre Ein­woh­ner geprägt?  In den Emscher.Bildergeschichten kom­men Men­schen zu Wort, deren Hei­mat, Wohn- und Schaf­fens­ort durch ehe­ma­li­ge Köt­tel­becke geprägt wur­de und wird: Anwoh­ner und Anwoh­ne­rin­nen, Ver­eins­mit­glie­der, ehe­ma­li­ge Arbei­ter und Arbei­te­rin­nen erzäh­len anhand aus­ge­wähl­ter, pri­va­ter Foto­gra­fi­en aus Ver­gan­gen­heit und Gegen­wart und über ihr Leben an und mit der Emscher.

Im lie­be­voll von der Emscher­ge­nos­sen­schaft restau­rier­ten, histo­ri­schen Emscher­quell­hof — einem von sie­ben Kunst­area­len der Emscher­kunst 2016 — wird in einer ent­spann­ten Erzähl­at­mo­sphä­re der eige­ne Blick auf die Regi­on im Wan­del prä­sen­tiert. Pri­va­te Erin­ne­run­gen, Gedan­ken zur Ver­gan­gen­heit und gegen­wär­ti­gen Situa­ti­on der Regi­on und Zukunfts­wün­sche sol­len hör­bar und in den Foto­gra­fi­en sicht­bar wer­den.

  • Ter­min: Sams­tag, 9. Juli, 15 bis ca. 16.30 Uhr, Emscher­quell­hof, Quel­len­str. 2

Wei­te­re Infor­ma­ti­on für Besu­cher: Die Ver­an­stal­tung in Holzwicke­de ist kosten­frei zugäng­lich. Es emp­fiehlt sich die Anrei­se mit dem Fahr­rad. Eini­ge Auto­park­plät­ze vor dem Hof. Ein wei­te­rer Ter­min der Rei­he „Emscher.Bildergeschichten“ ist Don­ners­tag, 4. August im Dort­mun­der U. 

Die Aus­stel­lung Emscher­kunst 2016 ist täg­lich bis auf mon­tags geöff­net (10 bis 18 Uhr), an vie­len Kunst­wer­ken ste­hen Emscher­kunst-Scouts bereit – sie geben Aus­kunft über die sie­ben unter­schied­li­chen Kunst­area­le und ins­ge­samt 24 Kunst­wer­ke. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den Künst­lern und ihren Kunst­wer­ken, aber auch zu dem Ver­an­stal­tungs­pro­gramm, fin­den sich auf www.emscherkunst.de

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.