Geburtstagsnachfeier für Mitglieder des Trägervereins Senioren-Begegnungsstätte

Der Trägerverein hatte seine im Januar und Februar geborenen Mitglieder zur Geburtstagsnachfeier in den Seniorentreff eingeladen. Älteste Besucher waren Heinrich Gieselmann mit 93 und Herta Saake mit 85 Jahren. (Foto: privat)

Der Trä­ger­verein hatte seine im Januar und Februar gebo­renen Mit­glieder zur Geburts­tags­nach­feier in den Senio­ren­treff ein­ge­laden. Älteste Besu­cher waren Hein­rich Gie­sel­mann mit 93 und Herta Saake mit 85 Jahren. (Foto: privat)

Im März 2007 ein­ge­führt, fei­erte der Trä­ger­verein der Senioren-Begeg­nungs­stätte mit seinen in den Monaten Januar und Februar gebo­renen Mit­glieder am ver­gan­genen Freitag (2.3.) seine nun­mehr 67. Geburts­tags­nach­feier.

Ein­ge­laden waren 54 Ver­eins­mit­glieder, von denen 27 mit ihren Part­ne­rinnen und Part­nern an der Ver­an­stal­tung inn der Cafe­teria des Senio­ren­treffs teil­nahmen. Ver­eins­vor­sit­zender Andreas Bunge emp­fing die Gäste mit netten Worten und einem Glas Sekt. Mode­rator Karl-Heinz Helms begrüßte die Besu­cher mit einem kleinen Gedicht unter dem Motto „Den Geburtstag feiert man, solange man ihn feiern kann“ und infor­mierte über den wei­teren Ablauf.

Monika Prey­lowski und Wulfhild Mex vom Lite­ra­tur­kreis erfreuten die Besu­cher mit drei Wort­bei­trägen, wofür es ent­spre­chenden Applaus gab. Für die musi­ka­li­sche Unter­hal­tung konnte auch diesmal der im Verein bestens bekannte Enter­tainer Andre Wör­mann gewonnen werden. Mit einem bunten musi­ka­li­schen Blu­men­strauß unter­hielt er die Besu­cher, die enga­giert und mit Begei­ste­rung mit­sangen. Die Tanz­fläche wurde aller­dings nur wenig bean­sprucht.

Älteste Besu­cher waren die Ver­eins­mit­glieder Hein­rich Gie­sel­mann mit 93 und Herta Saake mit 85 Jahren, die aus der Hand des Ver­eins­vor­sit­zenden ein kleines Geschenk erhielten.

Bevor sich die Ver­an­stal­tung nach 2 ½ Stunden ihrem Ende näherte, bedankte sich der Mode­rator bei den enga­gierten Mit­men­schen, die das aktu­elle Pro­gramm ermög­licht und mit­ge­staltet hatten sowie bei den freund­li­chen und enga­gierten Damen des Ser­vice – Teams.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.