Freundeskreis besucht Manet-Ausstellung in Wuppertal

Die Aus­stel­lung über den fran­zö­si­schen Künstler Edouard Manet im Wup­per­taler von-der-Heydt-Museum ist Ziel einer Fahrt des Holzwickeder Freun­des­kreises am Freitag (10. November).

15 Jahre nach der letzten großen Manet-Aus­stel­lung in Deutsch­land unter­nimmt das Wup­per­taler Museum das Wagnis, das Werk dieses Aussen­sei­ters in einer umfas­senden Aus­stel­lung neuen Publi­kums­schichten zu eröffnen. Die Schau umfasst das gesamte Werk, begin­nend als Schüler von Thomas Cou­ture und endend mit den letzten so strah­lenden Gar­ten­bil­dern aus Reuil von 1882.

Der Über­blick über sein Werk umfasst auch Bilder seiner spa­ni­schen Phase sowie bekannte See­stücke des Künst­lers. Manets frap­pie­rende Bild­kom­po­si­tionen waren weg­wei­send und machten ihn zu einem Künstler, der Bahn­bre­chendes für die Malerei gelei­stet hat und nach­fol­gende Künst­ler­ge­nera­tionen bis heute inspi­riert.

Zum Preis von 30 Euro (Ver­eins­mit­glieder 28 Euro, ermä­ßigt für Teil­nehmer bis 20 Jahre: 20 Euro) sind die Bus­fahrt ab Holzwickede, der Ein­tritt in die Aus­stel­lung und eine ein­stün­dige geführte Besich­ti­gung ein­ge­schlossen. Die Fahrt steht also auch Nicht­mit­glie­dern offen. Abfahrt ist am Freitag (10.11.) um 14 Uhr, Rück­kehr in Holzwickede ca. 19.30 Uhr.

Anmel­dungen nimmt der Freun­des­kreis unter Tel. 0 23 01 91 28 30 tele­fo­nisch oder per Mail (info@hallo-salut.de) oder auf der Web­site www.hallo-salut.de ent­gegen.

  • Termin: Freitag (10. November), Abfahrt 14 Uhr
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.