FDP fordert Ampelregelung für Unterführung Schäferkampstraße

Die FDP fordert eine Ampelregelung für diese Unterführung . (Foto: Peter Gräber

Die FDP for­dert eine Ampel­re­ge­lung für diese Unter­füh­rung . (Foto: Peter Gräber)

Die FDP-Rats­frak­tion for­dert die Pla­nungen für die Bewäl­ti­gung des Quell- und Ziel­ver­kehrs zum Gelände der Emscher­ka­serne über die Schä­fer­kamp­straße vor­an­zu­treiben. 

Nach Ansicht der Libe­ralen bietet sich dazu eine Ampel­re­ge­lung an der schmalen Bahn­un­ter­füh­rung in Ver­bin­dung mit einer gekop­pelten Rege­lung zur Bahn­schranke an. Die FDP begründet ihren Vor­stoß damit, dass auf­grund der poli­ti­schen Mehr­heits­ver­hält­nisse mit­tel­fri­stig mit einer Bebauung und damit zusätz­li­chem Ver­kehrs­auf­kommen von und zum Gelände der Emscher­ka­serne zu rechnen ist.

Dieser zusätz­liche Ver­kehr „kann kei­nes­falls allein von der Sölder Strasse auf­ge­fangen werden“, so der stell­ver­tre­tende Frak­ti­ons­vor­sit­zend der FDP, Fritz Bern­hardt, in seinem Antrag an den Vor­sit­zenden des Pla­nungs- und Bau­aus­schuss, Wil­fried Brink­mann. Des­halb seien recht­zeitig Vor­aus­set­zungen zu schaffen, die die Nut­zung einer west­li­chen Ablei­tung des Ver­kehrs in Rich­tung Chaussee attrak­tiver machen. Die Pla­nungen hierzu seien früh­zeitig zu ver­an­lassen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.