Ev. Jugend feierte Maifest für die ganze Familie am Jugendheim

Maifest (2)

Die jungen Arti­sten des Zirkus Quam­boni der Ev. Jugend Hagen zeigten ihr Können beim Mai­fest auf der Wiese vor dem ev. Jugend­heim an der Goe­the­straße. (Foto: Peter Gräber)

Nach ihrem tra­di­tio­nellen Tanz in den Mai am Vor­abend hatte die Ev. Jugend heute auf der Wiese am Jugend­heim an der Goe­the­straße zum großen Fami­li­en­fest am 1. Mai ein­ge­laden. Und nachdem es noch am frühen Morgen so aussah, als ob das Wetter nicht mit­spielen würde, waren die Ver­an­stalter dann doch mit Petrus im Bunde und einem unge­trübten Mai­fest stand nichts im Wege:

Bereits am frühen Vor­mittag hatten sich die Trödel auf dem Kin­der­trö­del­markt mit ihren Ständen auf­ge­baut. Auch unter dem male­risch blü­henden Kirsch­baum auf der Wiese hatten einige Händler ihre Decken aus­ge­rollt.

Um 11 Uhr star­tete das Fest mit einem Open-Air-Jugend­got­tes­dienst am Jugend­heim. Anschlie­ßend standen gleich drei Auf­tritte auf dem Pro­gramm: Den Auf­takt machte gegen 12.30 Uhr die Majo­retten-Show­tanz­gruppe „Silver Sen­sa­tion“, gefolgt vom Kinder- und Jugend­z­rikus „Quam­boni“ der Ev. Jugend Hagen. Am Nach­mittag stand dann noch Musik mit der Holzwickeder Band „Har­rison Com­par­sion“ auf dem Pro­gramm.

Zwi­schen­durch ver­gnügten sich die Klein­sten auf der Hüpf­burg und die etwas älteren Kinder und Jugend­li­chen auf einem großen Luft­kissen, das gleich nebenan auf­ge­stellt war, und auf dem sich der Nach­wuchs mit über­di­men­sio­nalen Box­hand­schuhen und Keulen aus­toben konnte.

Mit Lecke­reien vom Grill, Pommes, Kuchen, Eis und ver­schie­denen Getränken hatten die Ver­an­stalter für das leib­liche Wohl der großen und kleinen Besu­cher gesorgt, so dass die Küche kalt bleiben konnte.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.