Ein Zeltwochenende voller Spaß und Spiel beim Jugendrotkreuz

Das Jugendrotkreuz richtete am vergangenen Wochenende sein Sommerbiwak aus. In diesem Jahr ging es auf einen Campingplatz am See, da der Platz in der Grürmannsheide nicht mehr genutzt werden konnte.

Unweit vom Ufer gelegen wurden die Zelte errichtet.  Nach einen Kennenlernspiel und einen kleinen Rätsel hat der Freitag abend nach dem Abendessen auch sein Ende gefunden.

Am Samstag ging es direkt mit der Strandolympiade los.  Wasser vom See musste mithilfe eines Schwammes in bereitgestellte Eimer befördert werden. Weitere Spiele waren unter anderem Wasser-bombenplatzen, Eierlauf und Wattebällchen transportieren ohne Hände. Nach einem ausreichenden Mittagessen boten die Jugendrotkreuzler zusammen mit den Orcas der DLRG Holzwickede eine kleine Kanutour über die Buddenkuhle an. Diese wurden reichlich genutzt.

Wer auf Kanu fahren keine Lust hatte konnte sich mit einigen Betreuern am bewachten Badestrand zum Schwimmen tummeln oder auf den ebenfalls am See gelegenen Spielplatz spielen.

Am Nachmittag konnten neben freiem herumtoben Traumfänger im Camp  geastelt werden bevor es nach dem Abendessen zur auspowernden Nachtwanderung ging.

Am Sonntag war dann aufräumen angesagt. Jedes Zelt musste seine sieben Sachen packen und zum Gepäckanhänger bringen. Nachdem die Zelte und das Material verladen war gab es eine Müllsammelschlange. Jedes lose Stückchen Müll wurde vom Platz  aufgesammelt. Dies lobte auch der Platzwart des Campingplatzes der so etwas noch nicht auf seinem Gelände gesehen hat.
Um Punkt 15 Uhr kamen wir wieder in Holzwickede an der Hilgenbaumhalle an, wo die Eltern ihre lieben kleinen schon sehnsüchtig erwarteten.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.