Der Meister des Boogie Woogie kommt: Jörg Hegemann spielt auf Haus Opherdicke

Hegemann

Gastiert in der Scheu­ne von Haus Opher­dicke: Jörg Hege­mann ist der Mei­ster des Boo­gie Woo­gie. (Foto: Agen­tur)

(PK) Boo­gie Woo­gie: Das ist die hei­ße Kla­vier­mu­sik der 1930er Jah­re, die vir­tu­os gespielt auch 80 Jah­re spä­ter begei­stert. Den Beweis tritt Jörg Hege­mann, der Mei­ster die­ses Pia­no­stils, bei sei­nem all­jähr­li­chen Auf­tritt auf Haus Opher­dicke an. Sein Kon­zert   im ver­gan­ge­nen Jahr war das Kon­zert­er­eig­nis mit den mei­sten Besu­chern auf Haus Opher­dicke in 2014.

Jetzt gastiert der Musi­ker  auf Ein­la­dung des Krei­ses in der Rei­he „Welt­Mu­sik – Musik­Welt“  am Don­ners­tag, 18. Juni, erneut in der Scheu­ne des kreis­ei­ge­nen Gutes an der Dorf­stra­ße 29 in Holzwicke­de. Mit dabei als inter­na­tio­na­ler Star­gast ist Las­se Ebbes­kov Jen­sen.

Das Kon­zert beginnt um 20 Uhr (Ein­lass 19 Uhr). Die erste Kon­zert­hälf­te gestal­tet Las­se Ebbes­kov Jen­sen, die zwei­te Jörg Hege­mann. Been­det wird der Abend mit einem furio­sen vier­hän­di­gen Fina­le.

Der 1991 gebo­re­ne Las­se Ebbes­kov Jen­sen bekam seit sei­nem neun­ten Lebens­jahr klas­si­schen Kla­vier­un­ter­richt. Als er mit 15 bei einem Kon­zert von Axel Zwin­gen­ber­ger die Welt des Boo­gie Woo­gie für sich ent­deck­te, war es mit der Klas­sik schnell vor­bei. Inzwi­schen spielt der Däne bei den gro­ßen Boo­gie-Events in Luga­no (Schweiz), Erme­lo (Hol­land) und Laro­queb­rou (Frank­reich).

Internationaler Stargast ist Lasse Ebbeskov Jensen

Jörg Hege­mann ist einer der weni­gen Mei­ster, die die­sen Jazz­pia­no-Stil per­fekt beherr­schen und den Charme und die Kraft die­ser Musik leben­dig erhal­ten. Er ist aus der deut­schen Tra­di­tio­nal Jazz- und Boo­gie-Sze­ne nicht mehr weg­zu­den­ken und war bzw. ist gefrag­ter Part­ner z.B. von Joe Muranyi (Kla­ri­net­tist bei Lou­is Arm­strong), Axel Zwin­gen­ber­ger, Vin­ce Weber, Mar­tin Pyr­ker, Big Jay McNee­ly und Lila Ammons.

Spei­sen und Geträn­ke zur Stär­kung fin­den die Zuhö­rer übri­gens wie gewohnt im Kul­tur­ca­fé im Haupt­haus des kreis­ei­ge­nen Gutes.

Kar­ten für 14 Euro gibt es in der Buch­hand­lung Hor­nung am Markt 6 in Unna, im Bür­ger­bü­ro der Gemein­de Holzwicke­de, Allee 5 sowie an der Muse­ums­kas­se von Haus Opher­dicke. Vor­be­stel­lun­gen sind beim Fach­be­reich Kul­tur der Kreis­ver­wal­tung unter Tel. 0 23 03 / 27–25 41, per Fax unter 0 23 03 / 27–41 41 und per E-Mail bei heinz.kytzia@kreis-unna.de mög­lich.

Wei­te­re Infos gibt es unter www.kreis-unna.de (Frei­zeit – Musik und Thea­ter – Welt­Mu­sik-Musik­Welt).

  • Ter­min: Don­ners­tag, 18. Juni, 20 Uhr, Scheu­ne Haus Opher­dicke, Dorf­stra­ße 44. 
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.