Bergvölker laden zum 2. Haarstrangfest: Viele Vereine machen mit

Auch Traktor-Pulling ist wieder beim Haarstrangfest zu sehen.

Auch die Schlü­ter und Schlep­per­freun­de sind mit dem Trak­tor-Pul­ling beim Haarst­rang­fest wie­der dabei. (Foto: pri­vat)

Nach dem gro­ßen Erfolg aus dem Vor­jahr betei­li­gen sich auch die­ses Jahr wie­der vie­le Ver­ei­ne, Orga­ni­sa­tio­nen, Insti­tu­tio­nen und Musi­ker aus der Regi­on um gemein­sam das 2. Haarst­rang­fest am näch­sten Sams­tag 23. Juli) auf dem auf dem Hof Erb­stö­ßer zu fei­ern. 

In die­sem Jahr auch wie­der dabei, die Schlü­ter und Schlep­per­freun­de Holzwicke­de, die ihre Trak­to­ren prä­sen­tie­ren wer­den. Außer­dem rich­ten sie, unter ande­rem, den Wett­be­werb, Treck­erzie­hen aus, wel­ches im letz­ten Jahr die Land­ju­gend gewon­nen hat­te.

Der MGV-„Eintracht“ Heng­sen orga­ni­siert wie­der die „Hengser High­land – Games“ und für die Aller­klein­sten steht wie­der eine Hüpf­burg bereit.

Am Nach­mit­tag gibt es ein offe­nes Sin­gen mit der „Ein­tracht“, frei nach dem Ver­eins­mot­to: Sin­gen macht Freu­de, es ver­bin­det, macht glück­lich und schafft Gemein­schaft. 

Die „Land­ju­gend“ bie­tet eben­falls wie­der das Kisten­drücken oder Kuh­mel­ken an. Die Land­ju­gend sorgt übri­gens auch gemein­sam mit den Hengser Sän­gern für den „Hop­fen­blü­ten­tee“ (Bier) beim Haarst­rang­fest.

Auch der Histo­ri­sche Ver­ein Holzwicke­de wird sich mit einem Info-Stand am 2. Haarst­rang­fest betei­li­gen und auch eine klei­ne Aus­stel­lung mit Fotos aus „Alt-Heng­sen“ zei­gen.

Der VDK Orts­ver­band Heng­sen-Opher­dicke infor­miert Sie über sein Lei­stungs­an­ge­bot: Schwer­be­hin­der­ten­recht, Ren­ten­ver­si­che­rung, gesetz­li­che Kran­ken und Pfle­ge­ver­si­che­rung, Arbeits­lo­sen­geld II, Grund­si­che­rung, Arbeits­lo­sen­recht sowie über das sozia­le Ent­schä­di­gungs­recht.

Highland-Spezialitäten aus lokalen Küchen

Wer Lust hat, sich für die Natur ein­zu­set­zen und mehr über die ehren­amt­li­che Arbeit erfah­ren will, ist am Stand der Nabu – Orts­grup­pe Holzwicke­de rich­tig.  Die Orts­grup­pe infor­miert über gefähr­de­te Vogel­ar­ten und führt die Kin­der spie­le­risch mit Mal- und Bastel­ak­tio­nen an die Natur her­an.

Der „Chor ohne Namen“ um Mar­got Albrecht wird wie­der Gas­sen­hau­er prä­sen­tie­ren. (Foto: Bir­git Skupch)

Auch der Frau­en­ge­sprächs­kreis des Deutsch-Bri­ti­schen Clubs betei­ligt sich am 2. Haarst­rang­fest. Der Frau­en­ge­sprächs­kreis ent­stand 1976, um die in Holzwicke­de leben­den Fami­li­en der Bri­ten, die in der Regi­on sta­tio­niert waren, in das gemeind­li­che Leben zu inte­grie­ren. Die Frau­en des DBC infor­mie­ren über die ver­schie­de­nen Kul­tur­krei­se und ihre Geschich­te sowie die unter­schied­li­chen Reli­gio­nen die­ser Welt.

Der HSC – der Holzwicke­der Sport Club prä­sen­tiert sich mit einem Tor­wand­schie­ßen, bei dem auch die Schuss­ge­schwin­dig­keit gemes­sen wer­den kann. Außer­dem infor­miert der HSC über sei­ne Akti­vi­tä­ten und sport­li­chen Zie­le um „…den Men­schen in unse­rer Regi­on eine attrak­ti­ve sport­li­che und vom Gemein­schafts­ge­dan­ken gepräg­te Hei­mat zu bie­ten…“

Für den lecke­ren selbst­ge­backe­nen Kuchen und fri­sche Waf­feln am Nach­mit­tag sor­gen die Frau­en der Ein­tracht Sän­ger und des Spar­klubs „Gol­de­ner Pfen­nig“. 

Ab 13 Uhr wird es außer­dem die „High­lan­der Erb­sen­sup­pe“ (Ein­tracht-Heng­sen),  „High­lan­der Döner“ und tür­ki­sche Spe­zia­li­tä­ten (Umut Grill) sowie „High­lan­der Brat­wurst, Pom­mes“ und  „High­lan­der geräu­cher­te Forel­le“  (Krei­sel­eck) geben. Gegen den Durst wer­den Kalt­ge­trän­ke wie Cola, Fan­ta, Was­ser, Bier, Wein, Sekt ange­bo­ten.

Evergreens und Oldies: „Chor ohne Namen“ und „Just4fun“

Am Nach­mit­tag um 15 Uhr tritt unter der Lei­tung von Mar­got Albrecht der „Chor ohne Namen“ auf. Die Auf­füh­rung fin­det in histo­ri­schen Kostü­men statt. Gesun­gen wer­den Ever­greens aus der guten alten Zeit, mit Lie­dern aus der Kai­ser­zeit und alter Schla­gern der „Wirt­schafts­wun­der-Zeit“

Um 18 Uhr geht es wei­ter mit der Band „Just4fun“ und Songs, die ein­fach nicht älter wer­den. Die vier erfah­re­nen Musi­ker aus zwei Gene­ra­tio­nen prä­sen­tie­ren unter dem Mot­to „Oldies but Gol­dies“ unver­gess­li­che Hits aus Rock und Pop. Hier ent­steht das Fee­ling der 50er, — 60er, — 70er, — Jah­re mit unver­ges­se­nen Hits in ihrem eige­nen Sound.

In der Aben­däm­me­rung gegen 21.30 Uhr heißt es dann „Sin­gen mit Spaß­fak­tor“.  Alle gemein­sam sin­gen beim „Rudel-Mit­SingS­pass“. Das Mot­to lau­tet: Nicht schä­men, son­dern ein­fach mit­sin­gen. Die Titel wer­den immer gemein­sam im „Rudel“ gesun­gen und sind Gas­sen­hau­er und Ohr­wür­mer, so dass jeder mit ein­stim­men kann. Der Text erscheint hier­bei auf einer gro­ßen Lein­wand. Es han­delt sich also nicht um Karao­ke, wo jeder allei­ne singt.

  • Ter­min: Sams­tag, 23. Juli, ab 13 Uhr, Hof Erb­stö­ßer Schwer­ter Stra­ße (Die Hof­ein­fahrt befin­det sich an der Schwer­ter Str. neben der Jet-Tank­stel­le)
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.