ADAC Kartslalom Cup 2017: MSC Holzwickede organisiert Treffen der Nachwuchs-Schumis

Der MSC Holzwickede organisierte heute den vierten Wertungslauf zum ADAC Jugend-Kartslalom Cup 2017 auf dem Betriebsgelände der Firma Montanhydraulik. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Der MSC Holzwicke­de orga­ni­sier­te heu­te den vier­ten Wer­tungs­lauf zum ADAC Jugend-Kart­sla­lom Cup 2017 auf dem Betriebs­ge­län­de der Fir­ma Mon­tan­hy­drau­lik. (Foto: P. Grä­ber — Emscherblog.de)

Sehr gut besucht war der 4. Wer­tungs­lauf des ADAC Kart­sla­lom Cups 2017 heu­te (21.Mai) auf dem Betriebs­ge­län­de der Fir­ma Mon­tan­hy­drau­lik. Kein Wun­der: Fast 200 Mäd­chen und Jun­gen im Alter zwi­schen acht und 18 Jah­ren gin­gen heu­te in fünf Alters­klas­sen an den Start.  Und natür­lich waren im Publi­kum Eltern, Groß­el­tern, Geschwi­ster und Freun­de, wobei auf den Zuschau­er­rän­gen fast Cam­ping­platz-Atmo­sphä­re herrsch­te.

Die Jugend­grup­pe des MSC Holzwicke­de rich­te­te den heu­ti­gen vier­ten von ins­ge­samt acht Wer­tungs­läu­fen der ADAC West­fa­len Regi­on Nord aus, zu dem der Kart-Nach­wuchs samt Beglei­tung aus Hee­ren-Wer­ve, Wester­kap­peln, Ibben­bü­ren, Har­se­win­kel, Lüding­hau­sen, Waren­dorf, Oel­de, Bork  und natür­lich auch Holzwicke­de anrei­ste. Der ADAC-Jugend Kart­sla­lom ist inzwi­schen eine der größ­ten Ver­an­stal­tun­gen, die der SC Holzwicke­de orga­ni­siert. Gefah­ren wird mit drei MWSC-eige­nen spe­zi­el­len 6,5 PS star­ken Sla­lom-Karts, bei denen es weni­ger auf die Höchst­ge­schwin­dig­keit als viel­mehr auf das Hand­ling ankommt. Genau wie auf der Strecke, wobei der ver­eins­ei­ge­ne Nach­wuchs des MSC noch nicht ganz zur abso­lu­ten Spit­ze in den jewei­li­gen Alters­klas­sen gehört. Doch was nicht ist, kann ja mit viel Trai­ning noch wer­den. „Bei die­sem Wett­be­werb kommt es in erster Linie auf die Geschick­lich­keit und erst danach auf Geschwin­dig­keit an“, erläu­tert Mar­tin Jau­er. Der lang­jäh­ri­ge Jugend­wart des MSC hat Kart­sla­lom für sei­nen Ver­ein vor eini­gen Jah­ren erst „geöff­net“ und mög­lich gemacht.

Ehrung für langjährigen Jugendwart Martin Jauer

Im Rah­men der Ver­an­stal­tung wur­de der lang­jäh­ri­ge Jugend­wart heu­te ver­ab­schie­det. „Aber natür­lich keh­re ich dem MSC nicht den Rücken, son­dern ste­he wei­ter mit Rat und Tat zur Sei­te, wenn es ver­langt ist“, sagt Mar­tin Jau­er. Sein Nach­fol­ger im Amt des Jugend­war­tes ist Gui­do Zim­mer­mann, der in gro­ße Fuß­stap­fen tritt.

Um das leib­li­che Wohl der Besu­cher und Akti­ven küm­mer­ten sich der MSC und sei­ne ehren­amt­li­chen Hel­fer mit beleg­ten Bröt­chen, Kuchen, Würst­chen, Fleisch vom Grill und Erfri­schungs­ge­trän­ken.

Jeder der Akti­ven hat­te heu­te zunächst einen Trai­nings­lauf, um den Par­cours ken­nen zu ler­nen. Anschlie­ßen galt es, den Par­cours zwei­mal mit zwei ver­schie­de­nen Karts zu durch­fah­ren. Bei­de Zei­ten wer­den addiert. Die erziel­ten Ergeb­nis­se der Akti­ven heu­te sowie aus den wei­te­ren sie­ben Wer­tungs­läu­fen flie­ßen in die Gesamt­wer­tung ein. Die jeweils zehn Besten in den fünf Alters­grup­pen qua­li­fi­zie­ren sich für die End­läu­fe.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.