10. Klasse der Hellweg Realschule trifft ihren Bundestagsabgeordneten

160908-besuchergruppe-hellweg-realschule-unna

Die 26 Schü­le­rinnen und Schüler der 10. Klasse der Hellweg Real­schule mit dem Bun­des­tags­ab­ge­ord­neten Oliver Kacz­marek (SPD, Mitte) im Reichstag. (Foto: SPD)

In der Haupt­stadt trafen die 26 Schü­le­rinnen und Schüler der Hellweg Real­schule den hei­mi­schen Abge­ord­neten Oliver Kacz­marek, der ihre Stadt im Par­la­ment ver­tritt. Die zehnte Klasse hält sich für fünf Tage in Berlin auf. Die jungen Frauen und Männer wollten unbe­dingt der Ein­la­dung von Oliver Kacz­marek zu einem Gespräch im Deut­schen Bun­destag folgen.

Bei ihrem Besuch im Par­la­ment hatten die jungen Men­schen Gele­gen­heit zur Teil­nahme an einer Ple­nar­sit­zung. Von der Besu­cher­tri­büne konnten sie aus näch­ster Nähe die „Ele­fan­ten­runde“ der Ver­hand­lungen um den Bun­des­haus­halt für das Jahr 2017 mit­ver­folgen. In dieser wird der Etat des Bun­des­kanz­ler­amtes beraten und es reden alle Frak­ti­ons­vor­sit­zenden sowie die Bun­des­kanz­lerin.

Anschlie­ßend haben die jungen Men­schen mit Oliver Kacz­marek über seine Arbeit für den Wahl­kreis in Berlin dis­ku­tiert. Dabei haben sie sich mit ihm über poli­ti­sche Fragen und über seinen Alltag in Berlin und Unna unter­halten.

Oliver Kacz­marek betonte vor allem, wie wichtig er es findet, dass wir alle das große Maß an Frei­heit in unserer Gesell­schaft nicht für selbst­ver­ständ­lich halten. Beson­ders im ehe­mals geteilten Berlin erin­nern viele Orte daran, dass Frei­heit und Demo­kratie in Deutsch­land nicht immer selbst­ver­ständ­lich waren. Es ist wichtig, dass alle Men­schen in Deutsch­land immer wieder dabei mit­ma­chen, Demo­kratie und Frei­heit jedes Ein­zelnen in einer viel­fäl­tigen Gesell­schaft zu erhalten und zu ver­tei­digen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.