Verkehrsunfall auf der A1: Lkw und drei Autos beteiligt

Auf der A1 hat sich am heutigen Mittwoch (28. Juli) ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Zwei Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt, die Fahrbahn musste mehrere Stunden gereinigt werden.  

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge fuhr der Fahrer eines Lkw gegen 12 Uhr auf der Autobahn in Richtung Bremen. Zwischen der Raststätte Lichtendorf und dem Autobahnkreuz Dortmund/Unna musste dieser aus bislang ungeklärter Ursache stark abbremsen. Das Führerhaus des 54-Jährigen ragte in den mittleren Fahrstreifen und traf dort den VW eines 58-jährigen Lüdenscheiders. Der Anhänger des Lkw stellte sich hingegen quer und prallte gegen den Skoda eines 43-Jährigen aus Blankenburg.  

Zwei Leichtverletzte – zehn Kilometer Stau

Zudem wurde der VW des Lüdenscheiders durch den Zusammenstoß von dem mittleren auf den linken Fahrstreifen geschoben. Hier prallte dieser gegen den Wagen eines 55-jährigen Chemnitzers.  

Der 58-Jährige aus Lüdenscheid sowie der 43-Jährige aus Blankenburg wurden durch den Verkehrsunfall leicht verletzt und in nahe gelegene Krankenhäuser gefahren. Ein elfjähriger Mitinsasse im Auto des 43-Jährigen wurde ebenfalls untersucht, blieb aber offenbar unverletzt.  

Sowohl der linke als auch der mittlere Fahrstreifen der Autobahn waren durch auslaufende Betriebsstoffe und Trümmerteile auf einer Länge etwa 100 Metern stark verunreinigt. Die Reinigungsarbeiten dauerten mehrere Stunden (bis 17 Uhr) an. Die Staulänge betrug in der Spitze bis zu zehn Kilometer.

Verkehrsunfall A1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv