Das Interesse an der Kinderuni zum Thema Mathematik und Fußball heute im Forum mit Prof. Dr. Ralf Lanwehr (r.) war groß: Gut 200 Kinder und Eltern aus dem ganzen Kreis nahmen an der Veranstaltung teil. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Mathematik und Fußball füllen Kinderuni im Forum spielend

Das Interesse an der Kinderuni zum Thema Mathematik und Fußball heute im Forum mit Prof. Dr. Ralf Lanwehr (r.) war groß: Gut 200 Kinder und Eltern aus dem ganzen Kreis nahmen an der Veranstaltung teil. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Das Interesse an der Kinderuni zum Thema Mathematik und Fußball heute im Forum mit Prof. Dr. Ralf Lanwehr (r.) war groß: Gut 200 Kinder und Eltern aus dem ganzen Kreis nahmen an der Veranstaltung teil. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Selten dürfte eine Kinderuni in Holzwickede auf größeres Interesse gestoßen sein, als die zum Thema Fußball und Mathematik von Prof. Dr. Ralf Lanwehr von der Fachhochschule Südwestfalen: Gut 200 Kinder und Eltern füllten das Forum des Schulzentrums heute (16. Februar) bis auf den letzten Platz.

Ganze Fußballteams mit ihren Jugendtraunern waren unter den Gästen. Kein Wunder. Verriet doch Professor Dr. Lanwehr, der seit mehr als zehn Jahren schon für die Fußball-Nationalmannschaft ebenso wie für Bundesligavereine arbeitet,  die geheimen Tricks der Fußballprofis. Was haben Fußball und Mathematik gemeinsam?  Was ist ein Footbonaut? Oder: Kann man Verletzungen und Talent berechnen?

„Ja, das geht!“, meinte der Professor, der in seinem altersgerecht aufbereiteten, spannenden Vortrag auf diese und viele weiteren Fragen einging.  Dabei war Ralf Lanwehr sogar noch gehandicapt bei seiner Vorlesung. Denn kurz bevor es losgehen sollte, stürzte sein Computer ab, auf dem er seinen Vortrag mit vielen Bildern und Videos vorbereitet hatte. Was uns beweist: Auch ein Mathematik-Professor ist nicht vor Systemabstürzen des Computers gefeit.

Theorie mit praktischen Beispielen

In seiner Vorlesung zeigte der Professor auch einige praktische Beispiele und Experimente. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
In seiner Vorlesung zeigte der Professor auch einige praktische Beispiele und Experimente. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Wie es sich für eine richtige Vorlesung gehört, wurde heute nicht nur referiert, sondern auch experimentiert. So konnten fünf Nachwuchskicker aus dem Publikum ihre Ballkünste auf der Bühne präsentieren und der Professor erläuterte, was die von einem Footbonauten unterscheidet.

Der Footbonaut ist ein von Mathematikern wie Prof. Dr. Lanwehr und seinem Team mit entwickelter Fußballroboter, der Fußballprofis (unter anderem von Borussia Dortmund) im Training die Bälle zuspielt. Der Roboter ist intelligent und schießt immer so, dass die Spieler am meisten lernen. Das berechnet er – Mathematik eben.

Mit Computern lässt sich aber auch ausrechnen, wie gut ein Spieler zu einer Bundesligamannschaft passt und ob er die vielen Millionen Euro wert ist.

Martina Bier (r., Kreis Unna) und Kristina Cikes (Gemeinde Holzwickede) mit den Gewinnern der Buchpreise. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Martina Bier (r., Kreis Unna) und Kristina Cikes (Gemeinde Holzwickede) mit den Gewinnern der Buchpreise. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Kaum zu glauben: Mit Mathematik lassen sich auch typische Verletzungen von Fußballern verhindern. Der Professor zeigte, wie das geht: Spezielle Kameras können das Skelett eines Spielers und seine Belastungen beim Schießen sichtbar machen – die Grundlage dafür ist wieder Mathematik.

Nach einer guten Stunde war die ebenso spannende wie lehrreiche Vorlesung beendet. Zum Abschluss wurden noch einige Bücher unter den Kindern verlost.

Zum Hintergrund:

Veranstaltet wird die Kinder-Uni, ein Projekt des 2006 von Landrat Michael Makiolla initiierten „Zukunftsdialog Kreis Unna“ und Teil seiner Bildungsoffensive, vom Kreis Unna in Kooperation mit den Hochschulen der Region. Unter dem Motto: „Wissen macht Spaß!“ lösen Wissenschaftler von „echten“ Universitäten mit den jungen Hörerinnen und Hörern einige Rätsel dieser Welt.

 

Kinderuni


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv