Jahrgang ’44 der Nord- und Dudenrothschüler trifft sich

Zum 11. Male nach ihrer Schulentlassung im Jahre 1953 treffen sich am kommenden Samstag (28. April) 30 Ehemalige zum Klassentreffen, dieses Mal in der Gaststätte Vivo/Die Glocke, Hauptstraße.

Eine Besonderheit dieses Jahrgangs: Die Jungen und Mädchen dieses Jahrgangs dürften die einzigen Schüler sein, die zweimal eingeschult wurden und I-Männchen waren. Der Grund:  Im letzten Kriegsjahr 1944 war an Lernen absolut nicht zu denken. Wenn die Eltern ihre Kinder überhaupt zur Schule schickten, mussten die Kinder dort die meiste Zeit im Luftschutzkeller anstatt im Klassenzimmer verbringen. Darum wurden diese Kinder im April 1945, unmittelbar nach Kriegsende,  erneut als I-Männchen eingeschult. Bereits nach acht Schuljahre wurden sie dann in das harte Berufsleben entlassen.

Den weitesten Anreiseweg zum Klassentreffen hat Hedwig Seitz, geb. Sprave, die aus Hofheim im Taunus nach Holzwickede kommen wird.

  • Termin: Samstag (28. April), ab 17 Uhr, Vivo/Die Glocke, Hauptstraße
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.