Das Familienbüro des Kreises ist im ehemaligen HSC-Point (Foto) an der Hauptstraße untergebracht. Dort wird es in der zweiten Hälfte des nächsten Monats eröffnet und wichtige Anlaufstelle für junge Familien sein. (Foto: privat)

HSC-Gesundheitssport gibt den HSC-Point an der Hauptstraße auf: Umzug zur Kirchstraße

Nachmieter gesucht: Der HSC-Gesundheitssport gibt den HSC-Point an der Hauptstraße auf und zieht zur Kirchstraße in größere Räume um. (Foto: privat)
Nachmieter gesucht: Der HSC-Gesundheitssport gibt den HSC-Point an der Hauptstraße auf und zieht zur Kirchstraße in größere Räume um. (Foto: privat)

Der HSC-Gesundheitssport gibt seinen HSC-Point an der Hauptstraße 28 auf und wechselt in die neuen Räumlichkeiten hinter VIVO an der Kirchstraße. „Wir warten nur noch auf den Intern- und Telefonanschluss und ziehen spätestens zum 1. März um“, bestätigt Susanne Werbinsky, Leiterin des HSC-Gesundheitssports.

Zunächst nur mit den Büros und der Geschäftsstelle, spätestens zum 1. Juli wird dann aber auch der Gerätepark in die neuen Räume an der Kirchstraße verlegt. „Wir suchen für die Hauptstraße einen Nachmieter.  Deshalb hängt dort auch ein Schild im Fenster. Wenn es  klappt, werden wir auch schon früher mit den Geräten umziehen, vielleicht in den Osterferien“, sagt Susanne Werbinsky.

Neue Büros und Trainingsräume

Die Möglichkeit, mit dem, HSC-Point in die Kirchstraße zu wechseln, hat sich kurzfristig und eher zufällig ergeben.  „Der Nachmieter für das Steuerbüro, das dort vorher drin war, ist abgesprungen“, erläutert die Gesundheitssport-Managerin. „Nachdem wir davon gehört hatten, habe ich sofort Kontakt zur Kirchengemeinde aufgenommen, der die Immobilie gehört, und wir sind dann auch recht schnell übereingekommen.“

Der HSC-Point an der Hauptstraße ist schon lange viel zu klein für die Gesundheitssportabteilung.  Die Leiterin Susanne Werbinsky und ihr Geschäftsführer Günter Schütte können die anfallende Arbeit nicht mehr in ihren privaten Räumen zu Hause leisten. „Es ist einfach zuviel geworden“, meint Werbinsky. „Außerdem gibt es noch zwei ständige Mitarbeiter und meistens auch noch Praktikanten. Deshalb waren wir schon länger auf der Suche nach größeren Büroräumen.“  

Zur Neueröffnung Tag der offenen Tür

Dass sich dann der Leerstand hinter VIVO ergeben hat, war quasi eine glückliche Fügung. Denn so kann der HSC-Gesundheitssport auch noch zusätzlichen Platz für einen Trainingsraum gewinnen. „Daran gibt es dringenden Bedarf. Denn dass die Schulen und OGS immer mehr Hallenkapazitäten belegen, ist für uns ein großes Problem“, räumt die Gesundheitssportleiterin ein. „Viele Senioren brauchen zentrumsnahe Übungsräume. Die zentrale Lage ist auch gut, weil wir immer ansprechbar und erreichbar sein wollen.“

Alles das, sei im neuen HSC-Point an der Kirchstraße gegeben. Dort wird es in der oberen Etage zwei bis drei Büros geben sowie im Erdgeschoss einen 50 qm großen Geräteraum, einen weiteren Trainingsraum und Platz für zwei weitere Büroräume ist auch noch. „Spätestens im Juni werden den HSC-Point an der Hauptstraße aufgeben“, sagt Werbinsky. „Den brauchen wir dann nicht mehr.“  Bevor der neue HSC-Point hinter VIVO eröffnet wird, soll es aber auch noch einen Tag der Offenen Tür in den neuen Räumen geben.

HSC-Point


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Kommentar

  • Herzlichen Glückwunsch zu den neuen Räumlichkeiten. Das wird das Sportangebot für Holzwickede positiv bereichern und uns hoffentlich unserem gemeinsamen Ziel eines Sportforums für Holzwickede näher bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv