Holzwickede nach dem schweren Bombenangriff am 23. März 1945. (Foto: Gemeindearchiv)

Gedenkveranstaltung für Opfer der Bombardierung Holzwickedes am 23. März 1945

Holzwickede nach dem schweren Bombenangriff am 23. März 1945. (Foto: Gemeindearchiv)
Holzwickede nach dem schweren Bombenangriff am 23. März 1945. (Foto: Gemeindearchiv)

Nach mehreren Anläufen und coronabedingten Terminverschiebungen soll die Gedenkveranstaltung für die Opfer der Bombardierung Holzwickedes am 23. März 1945 nun am Sonntag, 23. März, 15 bis 18 Uhr, in der Rausinger Halle stattfinden.

Am 23. März 1945 vor 77 Jahren flogen amerikanische Bomber in der Mittagszeit einen Angriff auf den Verschiebebahnhof in Holzwickede. Der Fliegerangriff dauerte rund 45 Minuten und galt den Bahnanlagen. Im Eisenbahnknotenpunkt brannten von den 1.500 beladenen Güterwagen rund 1.000 völlig aus, die Bomben streuten in die Wohngebiete. Viele Todesopfer, darunter auch Zwangsarbeiter waren zu beklagen. 150 Familien wurden obdachlos und 52 Häuser wurden zerstört.

Die VHS-Gruppe „Spurensuche NS-Opfer Holzwickede“ hat sich mit dem Thema befasst. Die Gemeinde Holzwickede führt zum Gedenken an die Opfer und als Mahnung, Rechtsstaat und Frieden zu wahren, eine Gedenkveranstaltung in Kooperation mit der Spurensuchergruppe, dem Deutsch-Britischen Club, dem Historischen Verein Holzwickede und den evangelischen und katholischen Kirchengemeinden Holzwickede durch.

Zeitzeuge berichtet

Herbert Reckwitz, ehemaliger Pfarrer in Dortmund und Zeitzeuge des Angriffs berichtet über die Ängste und Nöte der Opfer. Marie-Luise Wehlack berichtet für den Deutsch-Britische-Club e.V. über die Verständigungs- und Friedensarbeit des Vereins und die Gründung der Städtepartnerschaft mit Weymouth and Portland.

Eine verbindliche Anmeldung unter kultur@holzwickede.de oder telefonisch unter Tel. 91 52 02 ist erforderlich. Die Platzzahl muss leider begrenzt werden. Die Gemeinde weist außerdem drauf hin, dass während der Veranstaltung der Abstand einzuhalten und ein medizinischer Mund-Nasenschutz zu tragen ist. Die Veranstaltung findet unter den Regelungen der aktuellen Corona-Schutzverordnung 3G statt. Sollten sich hierzu Änderungen ergeben, werden diese rechtzeitig bekanntgegeben.

  • Termin: Sonntag, 23. März, 15 bis 18 Uhr, Rausinger Halle, Rausinger Straße

Bombardierung Holzwickedes, Gedenkfeier


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv