Ruhr-Tour-Live 2016: Bewerbungsfrist für Nachwuchsbands läuft

Die Vorjahressieger der Ruhr-Tour-Live: die Dortmund Band "Muted Noise". (Foto: privat)

Die Vorjahressieger der Ruhr-Tour-Live: die Dortmund Band „Muted Noise” mit ihrem Sänger Kim Friehs, Manuel Valentini (Schlagzeug), Fabian Valentini, Max Klepatz (beide Gitarre). sowie Fabian Kahl (Bass und Background-Vocal). (Foto: privat)

Die Ruhr-Tour-Live, der kreisweite Bandwettbewerb unter der Schirmherrschaft von Landrat Michael Makiolla, wird auch in diesem Jahr fortgesetzt. Die Bewerbungsfrist für die Ruhr-Tour-Liebe 2016 läuft bereits. Noch bis 15. Dezember können sich die jungen Künstler bewerben.

Ins Leben gerufen wurde die Konzertreihe, um Jungen Bands und Musik-Talenten mehr Möglichkeiten zu geben, sich in der Öffentlichkeit mit Konzerten vor echtem Publikum zu präsentieren. Gespielt wird reihum in Holzwickede und sechs anderen Locations in der Umgebung. Neuer Partner und erstmals dabei ist Lindenbrauerei in Unna. Leider nicht mehr dabei ist dafür derr Treffpunkt Go In in Bönen.

Im Idealfall spielen die jungen Musiker also sechs Konzerte an fünf verschiedenen Veranstaltungsorten. Neben diesen willkommenen Auftrittsmöglichkeiten gibt es noch Preise im Gesamtwert von mindestens 2.000 Euro zu gewinnen. Alle sieben Kooperationspartner präsentieren sich im Internet unter www.ruhrtourlive.de. Dort finden interessierte Musiker alle Informationen und Ansprechpartner sowie Einzelheiten dazu, wie man sich bewerben kann.

Wichtigste Voraussetzung für eine Bewerbung: Die Bewerber müssen zu 99 Prozent eigenes Songmaterial spielen und dürfen keine Ü-25 Band sein. Vorjahressieger der Ruhr-Tour-Live ist die Band „Muted Noise“ aus Dortmund.

Die Vorrundenkonzerte finden vom 22. Januar bis 20. Februar 2016 statt. Das Konzert der Vorrunde in Holzwickede findet am 13. Februar ab 19 Uhr im Treffpunkt Villa statt. Die Endrunde steigt vom 16. April bis 29. April 2016. Das große Finale findet am 20. Mai 2016 statt.

Die Spielregeln sind einfach

In allen Veranstaltungsorten finden zwei Konzerte statt. Eine Vor- und eine Endrunde. Es gibt folgende Ausnahme, aufgrund der räumlichen Nähe, treten Lünen und Bergkamen sowie auch Unna und Holzwickede, als ein Veranstaltungsort auf.

In der Vorrunde stellen sich drei bzw. vier bzw. fünf Bands (variiert je nach Location) des jeweiligen Ortes dem Publikum – dieses entscheidet, welche lokale Band den Ort in der kreisweiten Endrunde vertreten soll. Alle Konzertbesucher erhalten bei Eintritt einen Stimmzettel, auf dem sie NACHDEM alle Bands gespielt haben, ihre ZWEI favorisierten Bands ankreuzen müssen – so wird verhindert, dass automatisch die Band gewinnt, die die meisten Besucher mobilisieren konnte. Die Gewinnerband nimmt an der Endrunde teil – die übrigen Bands erhalten zumindest ein Antrittsgeld von 50,- Euro.

In der Endrunde treten also die jeweiligen Vorrunden-Gewinner dann noch einmal in allen Städten/ Gemeinden auf, in denen auch die Vorrunde stattgefunden hat. So haben die Vorrundengewinner insgesamt noch fünf weitere Konzerte in kurzer zeitlicher Abfolge.

Natürlich wird auch in der Endrunde eine Siegerband ermittelt – hierfür erfolgt bei jedem Konzert eine Publikumsabstimmung, die insgesamt erhaltenen Stimmen aller vier Endrundenkonzerte werden im Anschluss an das letzte Endrundenkonzert zusammengezählt.

Die Auftritts-Reihenfolge in Vor- und Endrunde wird dabei LIVE auf der Bühne ausgemacht. Jeweils nach einem vollbrachten Auftritt wird der folgende Akt durch Losung bestimmt.

 

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.