Kripo sucht Eigentümer von Schmuckstücken

schmuck1

Die­se Schmuck­stücke stam­men sind ver­mut­lich bei einem Ein­bruch erbeu­tet wor­den.

schmuck2

Die Kri­po fragt: Wer kann Hin­wei­se auf den Eigen­tü­mer geben? (Foto: Kri­po Dort­mund)

Umfang­rei­che Ermitt­lun­gen rund um Woh­nungs­ein­brü­che haben Ermitt­ler der Kri­po jetzt zu gestoh­le­nem Schmuck geführt. Da für die Beam­ten die Eigen­tü­mer noch unbe­kannt sind, ver­öf­fent­licht die Dort­mun­der Poli­zei nun die Schmuck­stücke.

Neu­esten Erkennt­nis­sen der Kri­po zufol­ge müs­sen der „Kreuz-Anhän­ger“ sowie der Ring bereits Anfang Mai bei einem Ein­bruch ent­wen­det wor­den sein. Wann und wo die­se Tat war, ist noch unklar. Die Ermitt­ler wis­sen aber, dass die zwei Schmuck­stücke bereits am 5. Mai 2015 bei einem Pfand­leih­haus in der Dort­mun­der Innen­stadt in Pfand gege­ben wor­den sind. Nun suchen die Beam­ten die Eigen­tü­me­rin oder den Eigen­tü­mer und ver­spre­chen sich dar­über hin­aus wei­te­re Infor­ma­tio­nen und damit wich­ti­ge Puz­zle­tei­le für ihre Ermitt­lun­gen. Die­se dau­ern wei­ter an.

Wer kann Hin­wei­se zu den bei­den abge­bil­de­ten Schmuck­stückenoder ihren Eigen­tü­mer  geben? Die­se kön­nen sich beim Kri­mi­nal­dau­er­dienst, unter T. 02 31 1 32 74 41, mel­den.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.