Kreis-Seniorenkonferenz beschließt Arbeitsschwerpunkte 2018

Ref­er­ent Matthias Fis­ch­er (UKBS) stellte das Pro­jekt Effertzs­traße (Foto) in Unna als Beispiel für Mehrgen­er­a­tio­nen­wohnen vor. (Foto: pri­vat) 

Noch im alten Jahr haben die Delegierten der Kreis-Seniorenkon­ferenz die The­men­felder fest­gelegt, die im Jahr 2018 vor­rangig disku­tiert und bear­beit­et wer­den sollen.

Referierte vor der Kreis-Seniorenkon­ferenz: UKBS-Geschäfts­führer Matthias Fis­ch­er. (Foto: UKBS)

Wir wollen uns mit den Fra­gen beschäfti­gen, die die ältere Gen­er­a­tion bewegt“, sagte ein­lei­t­end der neue Vor­sitzende der Kreis-Seniorenkon­ferenz Rolf Schw­erdt, bevor die Delegierten ihre Vorstel­lun­gen äußern kon­nten. Das Ergeb­nis war ein­deutig: Die The­men Alter­sar­mut, Sicher­heit, Pflege und Dig­i­tal­isierung wur­den am meis­ten gewün­scht und wer­den nun­mehr in den näch­sten Monat­en im Vorder­grund der Arbeit der Kreis­se­niorenkon­ferenz ste­hen. Über­raschend für alle war die Her­vorhe­bung des The­mas „Dig­i­tal­isierung und Senioren“.

In ein­er kurzen Diskus­sion wurde deut­lich, dass für die ältere Gen­er­a­tion Brück­en zur dig­i­tal­en Welt gebaut und Berührungsäng­ste abge­baut wer­den müssen. Allerd­ings wurde auch erkan­nt, dass der Ein­stieg ins Inter­net und dessen Nutzung nicht dazu führen darf, auf die unmit­tel­bare Kom­mu­nika­tion mit anderen Men­schen zu verzicht­en.

Wohnen im Alter“ war ein Schw­er­punk­t­the­ma der let­zten Jahre, zu dem der Geschäfts­führer der Unnaer Kreis- und Sied­lungs­ge­sellschaft (UKBS) Matthias Fis­ch­er als Ref­er­ent in der Kreis-Seniorenkon­ferenz gewon­nen wer­den kon­nte. Er stellte Pro­jek­te des Mehrgen­er­a­tio­nen­wohnens in der Effertzs­traße und Mozart­straße in Unna vor. Hier hat die UKBS in den let­zten Jahren Häuser mit Ange­boten für das Mehrgen­er­a­tio­nen­wohnen gebaut.

Diese Häuser sind Begeg­nung­sorte für ein Miteinan­der der Gen­er­a­tio­nen“, so Matthias Fis­ch­er, „sie schaf­fen Raum für gemein­same Aktiv­itäten und nach­barschaftlich­es Miteinan­der“. Die Häuser der UKBS ste­hen allen Men­schen offen, jed­er ist willkom­men. Erwartet wird ein frei­williges Engage­ment, ohne das kön­nten viele Ange­bote in den Häusern nicht erbracht wer­den.

Der Kreis-Seniorenkon­ferenz ste­ht eine Geschäftsstelle zur Seite, die beim Kreis Unna in der Stab­sstelle Pla­nung und Mobil­ität ange­siedelt ist. Kon­takt: Anna Musin­sz­ki, Tel. 0 23 03 / 27–23 61, E-Mail anna.musinszki@kreis-unna.de.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen zur Kreis-Seniorenkon­ferenz gibt es unter www.kreis-unna.de (Such­be­griff Kreis­se­niorenkon­ferenz).

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.