Erster Arbeitstag im Rathaus für zwei neue Auszubildende

Janice Engler, Simone Labenda, Ulrike Drossel, Marcel Wegner, Marius Sparenberg, Julia Gollik und Iris Bast. Foto: peter Gräber)

Erster Arbeitstag für die beiden neuen Aus­zu­bil­denden der Gemeinde: v.l.: Janice Engler, Simone Labenda, Ulrike Drossel, Marcel Wegner, Marius Spa­ren­berg, Julia Gollik und Iris Bast. (Foto: Peter Gräber)

Für Julia Gollik (17 Jahre) und Marcel Wegner (16 Jahre) ist es der Beginn eines neuen Lebens­ab­schnitts und Start ins Berufs­leben: Die beiden Jugend­li­chen aus Holzwickede haben heute ihr Aus­bil­dung als Ver­wal­tungs­fach­an­ge­stellte bei der Gemeinde Holzwickede begonnen.

Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel sowie die Per­so­nal­rats­vor­sit­zende Iris Bast und Simone Labenda, Aus­bil­dungs­lei­terin bei der Gemeinde Holzwickede, begrüßten die beiden neuen Ver­wal­tungs­an­ge­hö­rigen heute Morgen an ihrem ersten Arbeitstag im Rat­haus. Janice Engler, die in diesem Jahr erst ihre eigene Aus­bil­dung abge­schlossen hat und Marius Spa­ren­berg, der Vor­sit­zende der Jugend­aus­bil­dungs­ver­tre­tung der Gemeinde, werden sich in den näch­sten Tagen um die beiden neuen Aus­zu­bil­denden küm­mern und ihnen den Start ins unge­wohnte Berufs­leben erleich­tern.

Marcel Wegner ist dabei kein ganz Unbe­kannter mehr in der Gemein­de­ver­wal­tung. Der 16-Jäh­rige hat im ver­gan­genen Jahr gleich zwei Schü­ler­prak­tika bei der Gemeinde absol­viert: im Bür­ger­büro und im Bau­be­triebshof. Und auch Janice Engler hat schon einmal „Ver­wal­tungs­luft“ geschnup­pert bei einem Schü­ler­prak­tikum: im Bür­ger­büro der Stadt Unna im ver­gan­genen Jahr. Dort hatte sie sich auch beworben um einen Aus­bil­dungs­platz, aber leider keinen erhalten. Immerhin zehn Bewer­bungen musste hat die 17-Jäh­rige im ver­gan­genen Jahr geschrieben, bis sie schließ­lich den Aus­bil­dungs­platz bei der Gemeinde erhielt.

Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte

Beide Aus­zu­bil­dende haben die Hellweg-Real­schule in Unna-Massen besucht. Bei der Gemeinde Holzwickede lagen ins­ge­samt über 30 Bewer­bungen vor für die beiden Aus­bil­dungs­plätze, wie Simone Labenda erklärt. Den theo­re­ti­schen Teil des Aus­wahl­ver­fah­rens führte das Stu­di­en­in­stitut Soest im Auf­trag der Gemeinde Holzwickede im Feu­er­wehr­ge­rä­te­haus durch. Danach gab es eine Vor­schlags­liste für die Gemeinde mit den besten Bewer­bern. Diese wurden zu einem per­sön­li­chen Gespräch ein­ge­laden und mit Pro­jekt­auf­gaben aus der Ver­wal­tungs­praxis betraut. So sollten die ange­henden Ver­wal­tungs­kräfte u.a. begründen, ob sie die Emscher­ka­serne für die Unter­brin­gung von Flücht­lingen erneuern wollen oder nicht.

In der Holzwickeder Ver­wal­tung werden die beiden Aus­zu­bilden in den näch­sten drei Jahren alle Fach­be­reiche durch­laufen und ken­nen­lernen. Julia Gollik wird zunächst im Bür­ger­büro, Marcel Wegner im Fach­be­reich Soziale Dienste ein­ge­setzt werden. Die Berufs­schule werden die Aus­zu­bil­denden in Soest (Stu­di­en­in­stitut) besu­chen.

Für die beiden Aus­zu­bil­denden haben sich die Schü­ler­prak­tika als echter Ein­stieg ins Berufs­leben bewährt. „Für uns war es ganz schön, weil wir durch das Prak­tikum schon einmal einen Ein­druck bekommen haben, was auf uns zukommt“, meint Julia Gollik, deren Wunsch-Arbeits­platz das Bür­ger­büro ist. „Weil ich da viel mit Men­schen zu tun habe.“

Aber auch aus Sicht der Gemeinde bieten die Schü­ler­prak­tika den Vor­teil, mög­liche Aus­zu­bil­dende schon einmal ken­nen­zu­lernen, bestä­tigt Aus­bil­dungs­lei­terin Simone Labenda,. „Für uns gehörte Marcel Wegner darum auch gleich in die engere Wahl, weil wir ihn ja schon kannten.“

Die Chancen nach der erfolg­rei­chen Aus­bil­dung über­nommen zu werden sind für die beiden Berufs­an­fänger gut. „Wir können natür­lich keine Über­nah­me­ga­rantie geben“, räumt Simone Labenda ein. „Aber wir ver­su­chen nach Bedarf aus­zu­bilden. Schließ­lich inve­stieren wir ja auch in die Aus­bil­dung der jungen Leute.“

In diesem Jahr sind drei Aus­zu­bil­dende der Gemeinde fertig geworden. Neben Janice Engler hat auch Anna Hoff­mann, die jetzt im Bür­ger­büro arbeitet, ihre Aus­bil­dung beendet, Marvin Jendro, der dritte Aus­zu­bil­dende, hat auf eine Über­nahme ver­zichtet und ein Stu­dium begonnen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.