Der Flughafenbus (Foto) wird noch bis Ende März im Testlauf als Eco Port-Shuttle eingesetzt: Die Verantwortlichen ziehen eine positive Zwischenbilanz und bitten um Feedback. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Zweite Testphase endet: Eco Port Shuttle verfehlt Zielvorgabe noch immer deutlich

Der Flughafenbus (Foto) wird noch bis Ende März im Testlauf als Eco Port-Shuttle eingesetzt: Die Verantwortlichen ziehen eine positive Zwischenbilanz und bitten um Feedback. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Die zweite Testphase für den Eco Port Shuttle endet am 25. Oktober. Die Zielmarke von 100 Fahrgästen am Tag wird immer noch weit verfehlt. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Der Eco Port-Shuttle wird weiterhin nicht so gut genutzt, wie sich das die Gemeinde und die übrigen Beteiligten wünschen würden. Zwar haben sich die Optimierungen in der zweiten Testphase positiv ausgewirkt. Doch noch immer liegen die Nutzerzahlen deutlich unter den eigenen Zielvorgaben.

Das machte Holzwickedes Wirtschaftsförderer Stefan Thiel auch beim IHK-Wirtschaftsgespräch deutlich. Wie auch aus dem Sachstandsbericht hervorgeht, den Stefan Thiel am kommenden Dienstag im Wirtschaftsförderungsausschuss geben wird, endet die zweite Testphase des Eco Port Shuttle am 25. Oktober. Gegenüber der ersten Phase wurde der Versuch in zwei Punkten optimiert:  

  • Die Taktung zu den Fahrzeiten morgens (6.30 bis 9 Uhr) und nachmittags (16 bis 18.45 Uhr) wurde auf einen 15-Minuten-Takt verkürzt.
  • Außerdem ist die Nutzung des Shuttledienstes kostenfrei für Fluggäste und Beschäftigte aus dem Eco Port. „Wobei die Fahrgäste sowieso ein gültiges ÖPNV-Ticket benötigen“, erläutert Stefan Thiel. „Für die genannte Zielgruppe ist nur die Schutzgebühr für das Berechtigungsticket für den Shuttlebus weggefallen.“

Außerdem darf der Eco Port Shuttle bei Staus über die Rausinger Straße ausweichen, um zum Eco Port zu gelangen. Gleichzeitig wurde für das Angebot bei den Unternehmen im Eco Port noch einmal massiv beworben, so dass insgesamt 111 Berechtigungstickets an Mitarbeiter im Eco Port ausgegeben wurden (Stand: 30. August)

Angebot bleibt in veränderter Form erhalten

Zwar haben sich alle diese Optimierungen in der zweiten Testphase positiv ausgewirkt. Die Zielmarke von 100 Fahrgästen pro Tag wird aber noch immer deutlich verfehlt. „Die Nachfrage liegt momentan bei 40 Fahrgästen am Tag“, bestätigt Thiel.

Holzwickedes Wirtschaftsförderer bestätigte heute auf Nachfrage, dass die beteiligten Anbieter (Flughafenbetreiber, VKU, Gemeinde) die Hoffnung auf mittelfristig steigende Nutzerzahlen aber noch nicht aufgegeben haben: „Wir werden das Angebot trotzdem aufrechterhalten, wenn auch in anderer Form.“

Wie diese weiteren Optimierungen konkret aussehen, dazu wollte sich Stefan Thiel noch nicht äußern, da noch einige Abstimmungsgespräche notwendig sind. „Aber wir sind ja flexibel und können auf alles reagieren.“

Nachdem bereits die Taktung „feinjustiert“ wurde, steht zu vermuten, an welcher Stellschraube des Eco Shuttle Busses die Anbieter jetzt noch drehen könnten, um eine bessere Auslastung zu erzielen: Vermutlich werden künftig kleinere Busse auf dieser Linie eingesetzt.

Eco Port-Shuttle


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv