Die Bundespolizei hat am Samstag im Dortmunder Flughafen bei der Ein- und Ausreisekontrolle eines Fluges drei Haftbefehle vollstreckt. (Foto: Bundespolizei)

Zwei Festnahmen bei Ausreise am Dortmunder Flughafen: Bundespolizei vollstreckt Haftbefehle

Die Bundespolizei nahm gestern (10.8.) am Flughafen zwei Personen fest, gegen die Haftbefehle vorlagen. Für eine der beiden Personen endete die Reise hinter Gittern.

Wie die Bundespolizei dazu mitteilt, stellte sich gestern gegen 14 Uhr zunächst ein 35-jähriger Mann bei der Ausreisekontrolle im Flughafen vor. Hier recherchierten die Bundespolizisten, dass die Staatsanwaltschaft München I den Mann zur Festnahme ausgeschrieben hatte. Das Amtsgericht München hatte den Mann im vergangenen Jahr rechtskräftig wegen versuchter Nötigung auch zu 70 Tagessätzen verurteilt. Der rumänische Staatsbürger konnte die Geldstrafe nicht bezahlen, weswegen Einsatzkräfte ihn in eine JVA brachten.

Bei einer weiteren Ausreisekontrolle abends um 19.50 Uhr wurde dann eine 24-jährige Frau vorstellig. Die Beamten ermittelten, dass die Staatsanwaltschaft Dortmund gegen die junge Frau gleich drei Haftbefehle erlassen hatte. Das Amtsgericht Dortmund hatte die Frau jeweils wegen Diebstahl zu Geldstrafen über zweimal jeweils 25 Tagessätze sowie einmal 20 Tagessätze verurteilt. Die rumänische Staatsbürgerin konnte die Geldstrafen von insgesamt 700 Euro bezahlen. Deshalb durfte sie ihre Reise fortsetzen.

Flughafen, Haftbefehle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv