Zu Hause älter werden: Vortrag „Selbestimmtes Wohnen im Alter — kleine Maßnahmen, große Wirkung“

Die ökumenische Zentrale lädt zu einem Vortrag „Selbstbestimmtes Wohnen im Alter — kleine Maßnahmen, große Wirkung“ am kommenden Mittwoch (23. November) in die Seniorenbegegnungsstätte ein.

Die meisten Menschen werden überraschend mit Krankheit und Behinderung konfrontiert. Die wenigsten können sich auf die veränderte Situation vorbereiten. Viele haben Sorge, dass in dieser Situation eine Einweisung in ein Pflegeheim notwendig werden könnte. Sie möchten aber so lange wie möglich in der eigenen Wohnung leben.

Pflege- und Wohnberatung informiert

„In der eigenen Wohnung“ — das bedeutet in der Regel in einer ganz normalen Privatwohnung. Diese Wohnungen sind meistens zwar nicht alten- oder behindertengerecht, sie lassen sich jedoch häufig mit nur geringem Aufwand und ohne große Kosten an die Bedürfnisse älterer oder behinderter Menschen anpassen. Man muss nur wissen „wie“ und „was“ zu tun ist.

Um hier Antworten und Tipps zu geben, bietet die Pflege- und Wohnberatung des Kreises Unna am kommenden Mittwochnachmittag eine kostenlose Informationsveranstaltung zum Thema „Selbstbestimmt Wohnen im Alter“ an. Als sachkundige Referentin steht die Wohnberaterin Carolin Temme Verfügung, die an diesem Nachmittag unterschiedliche Möglichkeiten und Maßnahmen zur Verbesserung des Wohnumfeldes aufzeigen und entsprechende Umsetzungs- und Finanzierungsmöglichkeiten erörtern wird.

Die Teilnahme ist kostenlos. Es wird um Voranmeldung über das Büro der Seniorenbegegnungsstätte, Tel. 44 66, gebeten.

  • Termin: Mittwoch, 23, November, 14.30 Uhr, Seniorenbegegnungsstätte, Berliner Allee 16 a

Pflege- und Wohnberatung, Seniorenbegegnungsstätte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv