Die WILMA lässt derzeit an der Sölder Straße vor dem Wohnpark Emscherquelle einen Gehweg anlegen. Anfang des Jahres soll die Maßnahme fertig werden. Doch der Radverkehr muss weiter die gegenüberliegende Straßenseite nutzen. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

WILMA baut Gehweg an Sölder Straße: Radverkehr aus Wohnpark ist damit nicht geholfen

Die WILMA lässt derzeit an der Sölder Straße vor dem Wohnpark Emscherquelle einen Gehweg anlegen. Anfang des Jahres soll die Maßnahme fertig werden. Doch der Radverkehr muss weiter die gegenüberliegende Straßenseite nutzen. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Die WILMA lässt derzeit an der Sölder Straße vor dem Wohnpark Emscherquelle einen Gehweg anlegen. Anfang des Jahres soll die Maßnahme fertig werden. Doch der Radverkehr muss weiter die gegenüberliegende Straßenseite nutzen. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Normalerweise hätte eine Ortsbegehung zur Gehwegsituation an der Sölder Straße im Umfeld des Wohnparks Emscherquelle stattfinden sollen. Doch wegen der früh anbrechenden Dunkelheit verzichtete die Verwaltung darauf und informierte im Verkehrsausschuss vorige Woche mit Fotos über die Situation an der Sölder Straße.

Wie der Leiter der Technischen Dienste der Gemeinde dazu erklärte, wird dort seit einigen Tagen auf Veranlassung des Bauträgers WILMA der Bau eines Gehweges durchgeführt. Der Wegebau sei eigentlich erst für einen späteren Zeitraum vorgesehen, doch die WILMA habe die Maßnahme vorgezogen und sei damit der Gemeinde entgegengekommen.

Mit Anbindung an Breiter Weg

Zunächst wurde in dem Bereich zwischen Schäferkampstraße und Breiter Weg eine Stromversorgung verlegt.  Der Bau des Gehweges auf der gegenüberliegenden Straßenseite wäre wegen eines Höhenunterschiedes von bis zu einem Meter nicht möglich gewesen, so Uwe Nettlenbusch. Der neue Gehweg wird durch die Aus- bzw. Einfahrt zum Wohnpark unterbrochen und führt danach weiter um die Kurve an der Einmündung Breiter Weg herum, um dort anzubinden.

Nach Fertigstellung des Gehweges bestehe für Fußgänger Richtung Gemeindemitte also „keine Notwendigkeit die Straßenseite zu wechseln“, betonte Nettlenbusch. Anfang des kommenden Jahres soll die Baumaßnahme planmäßig abgeschlossen sein.

Radverkehr muss weiter Straßenseite wechseln

Die Grünen und andere Kritiker halten die Baumaßnahme allerdings immer noch für unzulänglich. „Radfahrer aus dem Wohnpark können den Gehweg nicht nutzen“, so etwa Ratsherr Friedhelm Klemp. „Sie müssen immer noch erst auf die andere Seite der Sölder Straße wechseln und spätestens vor der Einmündung Breiten Weg absteigen, weil dort der Radweg endet. Dann müssen sie im unübersichtlichen Einmündungsbereich wieder die Straßenseite wechseln und auf der Sölder Straße ohne Radweg weiterfahren, wenn sie in Richtung Gemeindemitte wollen.“

Gehweg, Sölder Straße, Wohnpark


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv