Die beiden Geschäftsführer der "teampenta"/"Pflegerwohl"-Gruppe Marcus Dieckmann (li.) und Lothar Hötger (re.s) trafen sich jetzt mit WFG-Projektleiter Markus Netzel, um weitere Details vor Ort im Eco Port zu besprechen. (Foto. WFG -Ute Heinze)

WFG verkauft Grundstück an „teampenta“-Gruppe: 80 bis 100 neue Arbeitsplätze im Eco Port geplant

 Die beiden Geschäftsführer der "teampenta"/"Pflegerwohl"-Gruppe Marcus Dieckmann (li.) und Lothar Hötger (re.s) trafen sich jetzt mit WFG-Projektleiter Markus Netzel, um weitere Details vor Ort im Eco Port zu besprechen. (Foto. WFG -Ute Heinze)
 Die beiden Geschäftsführer der „teampenta“/“Pflegerwohl“-Gruppe Marcus Dieckmann (li.) und Lothar Hötger (re.s) trafen sich jetzt mit WFG-Projektleiter Markus Netzel, um weitere Details vor Ort im Eco Port zu besprechen. (Foto. WFG -Ute Heinze)

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Unna mbH (WFG) hat ein 4.000 m² großes Grundstück im Gewerbegebiet Eco Port an die „teampenta“ GmbH & Co. KG vermarktet. „Auf dem Areal an der Gottlieb-Daimler Straße östlich von Gatter#3 entstehen ein 1.200 m² großes Bürogebäude und
eine 800 m² große Halle“, fasst Markus Netzel, zuständiger Projektleiter der WFG zusammen.

Die Unternehmensgruppe, zu der die „teampenta“ GmbH & Co. KG (Marketing-Kommunikationsagentur), „teamVitaale“ (Homecare-Unternehmen) und „PFLEGERWOHL“ (Servicedienstleister für ambulante Pflegedienste) gehören, betreibt derzeit neben dem Hauptsitz in Dortmund Niederlassungen in
Hamm und Fröndenberg.

„Wir sind sehr froh, dass wir im Eco Port das perfekte Grundstück gefunden haben, um unsere Kompetenzen und verschiedenen Geschäftsfelder an einem Standort zu bündeln,“ sagt Lothar Hötger, Gründer und Geschäftsführer der „teampenta“-Gruppe. In Holzwickede wird die Unternehmensgruppe etwa fünf Millionen Euro investieren. Die ersten Bagger sollen 2022/2023 rollen. Die Fertigstellung des architektonisch ansprechenden und ökologisch nachhaltigen Komplexes ist für 2023/2024 geplant.

„Durch die Ansiedlung der Unternehmensgruppe werden mittelfristig im Eco Port zwischen 80 und 100 Vollzeit-Arbeitsplätze für qualifizierte Fachkräfte entstehen. Das sind für den Wirtschaftsstandort Kreis Unna exzellente Nachrichten“, freut sich Dr. Michael Dannebom, WFG-Geschäftsführer über die erfolgreiche Vermarktung des Grundstücks.

teampenta, WFG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv