Landrat Makiolla, Mitglieder der Jury und der Projektgruppe laden Unternehmen aus dem Kreis zum Wettbewerb "Pluspunkt Familie" ein. (Foto: Max Rolke – Kreis Unna)

Wettbewerb „Pluspunkt Familie“: Noch bis 12. Juli bewerben

 Landrat Makiolla, Mitglieder der Jury und der Projektgruppe laden Unternehmen aus dem Kreis zum Wettbewerb "Pluspunkt Familie" ein. (Foto: Max Rolke – Kreis Unna)
Landrat Makiolla, Mit­glieder der Jury und der Pro­jekt­gruppe laden Unter­nehmen aus dem Kreis zum Wett­be­werb „Plus­punkt Familie“ ein. (Foto: Max Rolke – Kreis Unna)

Der Count­down läuft: Das Bündnis für Familie Kreis Unna ver­gibt im November zum vierten Mal einen Preis an Firmen, die die Ver­ein­bar­keit von Beruf und Familie beson­ders för­dern. Es zeichnet hei­mi­sche Betriebe mit Fami­li­en­sinn aus und setzt darauf, dass gute Bei­spiele aus Unter­nehmen bekannter werden und Nach­ahmer finden – und noch können sich inter­es­sierte Unter­nehmen bewerben.

Die Frist für eine Bewer­bung läuft noch bis zum 12. Juli. Inzwi­schen haben bereits einige Betriebe und Unter­nehmen ihre Bewer­bung ein­ge­reicht. „Da ist aber noch etwas Luft nach oben“, meint Landrat und Schirm­herr Michael Makiolla.

Auch Mit­ar­beiter können Unter­nehmen vor­schlagen Das Bündnis für Familie lädt hei­mi­sche Unter­nehmen, Hand­werks­be­triebe oder Dienst­lei­ster ein, eigene Akti­vi­täten in Sachen „Fami­li­en­freund­lich­keit im Betrieb“ in die Waag­schale zu werfen. Dabei hat das Bündnis nicht nur die „Bosse“ im Blick.

Auch Beschäf­tigte sind herz­lich ein­ge­laden, ihren Betrieb für den Wett­be­werb anzu­melden. „Manchmal denken Chefs, dass sie mit ihrer fami­li­en­freund­li­chen Unter­neh­mens­füh­rung etwas ganz Selbst­ver­ständ­li­ches tun und melden sich des­halb erst gar nicht an“, weiß der Landrat aus ver­schie­denen Fir­men­be­su­chen.

Pluspunkte sichtbar machen

Mit „Plus­punkt Familie“ bekommen Unter­nehmen die Mög­lich­keit, auch nach außen sichtbar zu machen, was sie ihren Beschäf­tigten zu bieten haben. Ob fle­xible Arbeits­zeiten, Wie­der­ein­stiegs­ge­spräche, Kin­der­fe­ri­en­be­treuung im Betrieb oder eine bezahlte Frei­stel­lung im Pfle­ge­not­fall – die Mög­lich­keiten, mit denen Unter­nehmen Mit­ar­beiter unter­stützen können, sind viel­fältig.

Die fami­li­en­freund­li­chen Unter­nehmen mit ihren guten Bei­spielen werden im November im Kreis­haus Unna aus­ge­zeichnet. Den Flyer mit dem Bewer­bungs­for­mular, die Bro­schüre „Unter­nehmen im Kreis Unna FAMILIEN. FREUNDLICH. Best Prac­tice Bei­spiele“ sowie wei­tere Infor­ma­tionen gibt es unter www.kreis-unna.de/pluspunkt-familie. PK | PKU

Hintergrund – Preisträger 2017

  • Aus­ge­zeichnet in der Kate­gorie: „Am Ball bleiben! – Dau­er­haftes Enga­ge­ment zum Thema“: Aurubis AG | Lünen, Das Bestat­tungs­haus Schulte I Martin Schulte GmbH | Bönen, Evan­ge­li­sches Kran­ken­haus Unna | Unna, ExTox Gas­mess­sy­steme GmbH | Unna, Kreis­stadt Unna | Unna, Pfle­ge­dienst Busch mit Inten­sico GmbH | Unna
  • Aus­ge­zeichnet in der Kate­gorie: „Das machen nicht ALLE! – Gute Bei­spiele aus der Praxis“: Archi­tek­tur­büro Sick­mann | Unna, Dreve Pro­DiMed GmbH | Unna, Flechsig GmbH | Kamen, Garten-Center Röttger GmbH & Co. KG | Berg­kamen, Lazarus – medi­zi­ni­scher Pfle­ge­dienst GmbH | Kamen, Stadt­werke Schwerte | Schwerte
  • Aus­ge­zeichnet in der Kate­gorie: „Und das funk­tio­niert tat­säch­lich? Inno­va­tive Ansätze“: AUK Alten- und Kran­ken­pflege zu Hause Born GmbH | Berg­kamen, Dia­gramm Hal­bach GmbH & Co. KG | Schwerte, MAXIMAGO GmbH | Lünen, UNIQ GmbH /​Urlaubs­guru | Holzwickede

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv