Das Westfälische Wirtschaftsarchiv (WWA) ist bemüht, Schülerinnen und Schülern die Bedeutung und Nutzung von Archiven näher zu bringen: Austauschschüler bei einem Besuch im Dortmunder WWA. (Foto: (WWA Dortmund)

Westfälisches Wirtschaftsarchiv stellt digitale Quellen für Schulunterricht kostenlos online

Das Westfälische Wirtschaftsarchiv  (WWA) ist bemüht, Schülerinnen und Schülern die Bedeutung und Nutzung von Archiven näher zu bringen:  Austauschschüler bei einem Besuch im Dortmunder WWA.  (Foto: (WWA Dortmund)
Das Westfälische Wirtschaftsarchiv (WWA) ist bemüht, Schülerinnen und Schülern die Bedeutung und Nutzung von Archiven näher zu bringen: Austauschschüler bei einem Besuch im Dortmunder WWA. (Foto: (WWA Dortmund)

Als Reaktion auf die Einschränkungen während der Corona-Pandemie stellt das Westfälische Wirtschaftsarchiv Dortmund allen Schulen digitales Quellenmaterial aus dem Archiv für den Unterricht ab sofort auch kostenlos online zum Download zur Verfügung.

Seit zehn Jahren engagiert sich das Westfälische Wirtschaftsarchiv (WWA) im Rahmen seines bildungspolitischen Auftrags mit seinem Projekt „Archiv und Schule“, um Schülerinnen und Schülern die Bedeutung und Benutzung von Archiven nahezubringen. Ein weiteres Ziel ist es, die identitätsstiftende Beschäftigung mit der Wirtschaftsgeschichte zu nutzen, um auch im Geschichtsunterricht Wirtschaftswissen zu vermitteln, ohne das unsere moderne Welt nicht mehr erklärbar und verstehbar ist.

„Bildungspartner NRW“ der Schulen

Im Rahmen der Initiative „Bildungspartner NRW“ ist das Archiv mittlerweile Bildungspartnerschaften mit drei Dortmunder Gymnasien eingegangen und hat sich zu einem beliebten außerschulischen Lernort entwickelt, der jährlich von rund 500 Schülern der 8. Klassen und Leistungskursen aufgesucht wird.

Um dieses Angebot auch während der eingeschränkten Nutzungsmöglichkeit des Archivs wegen der Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Corona Pandemie so weit es geht aufrecht zu erhalten, haben das WWA und der Münsteraner Aschendorff Verlag beschlossen, den Lehrern und Schülern historische Materialien für den Schulunterricht zum kostenlosen Download zur Verfügung zu stellen.

Dabei handelt es sich um die bisher erschienenen zwei Bände der Schriftenreihe „Wirtschafts- und sozialgeschichtliche Quellen für die historisch-politische Bildung“ zu den Themen „Migration im Ruhrgebiet“ und „Strukturwandel im westfälischen Ruhrgebiet“, in denen historisches Quellenmaterial für den Gebrauch im Unterricht aufgearbeitet worden ist. Diese finden Sie auf der Homepage des Archivs oder im Open Access-Bereich der Verlagshomepage. Weitere digitale Angebote des WWA wie virtuelle Archivbesuche von Schulklassen sind in Vorbereitung.

Weitere Informationen und kostenloser Download auf der Internetseite des Wirtschaftsarchivs. Ansprechpartner ist Dr. Karl-Peter Ellerbrock, Direktor der Stiftung Westfälisches Wirtschaftsarchiv, Tel. 02 31 5 41 72 96/7, E-Mail: k.ellerbrock@dortmund.ihk.de.

Westfälisches Wirtschaftsarchiv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv