Blick vom Tower auf das Terminalgebäude und die Vorfahrt. (Foto: : Dortmund Airport / Frank Peterschröder)

Weitere Airline am Flughafen: Sky Express fliegt von Dortmund nach Heraklion/Kreta

Blick vom Tower auf das Terminalgebäude und die Vorfahrt.  (Foto: : Dortmund Airport / Frank Peterschröder)
Blick vom Tower auf das Terminalgebäude und die Vorfahrt. (Foto: : Dortmund Airport / Frank Peterschröder)

Gute Nachrichten für alle Griechenland-Fans: Ab dem 23. Mai 2021 fliegt Sky Express immer dienstags und sonntags von Dortmund nach Heraklion. Es ist die erste Strecke, die die griechische Airline ab dem Dortmund Airport bedient. Die Flüge sind bereits jetzt buchbar. 

„Wir haben im vergangenen Jahr gesehen, dass die neu eingeführten Strecken auf die griechischen Inseln von Anfang an sehr beliebt waren. Deshalb freut es uns besonders, dass wir das Angebot nach Kreta in diesem Jahr mit Sky Express erweitern können“, so Guido Miletic, Leiter Airport Services und Marketing. 

Kreta ist die größte griechische Insel und besticht vor allem durch ihre Vielfalt: Sowohl Kulturbegeisterte, als auch Strand-Touristen und Aktivurlauber zieht es jedes Jahr auf die Insel, die zu einer der beliebtesten Urlaubsinseln im Mittelmeer gehört. 

Dortmund Airport

Comments (5)

  • Sehr schön!
    Wie schön wäre es wohl mit dem Wizzair-Ausbau oder jetzt mit SkyExpress ohne Corona weiter aufwärts gegangen für den tollen Flughafen.

    Drücke beide Daumen, dass sich die Situation wieder entspannt und der Flughafen Dortmund an die Flugzahlen von 2019 anknüpfen kann.

  • Sehe ich auch so. Massenbilligreisen braucht kein Mensch. Welche Wertigkeit hat denn noch Urlaub? Das Besondere bleibt doch auf der Strecke und das Klimaproblem wächst noch schneller. Jeder sollte bei sich űberlegen, ob 3 oder mehr Flugreisen pro Jahr normal sind. Fliegen wie Taxifahrer, pervers. Und das Gequake űber die angebl. tollsten Erlebnisse nervt.
    Habe selbst űbrigens ein erfűlltes Reiseleben. Per Zug nach Ort x, eine Woche wandern, heute radeln, von Hotel zu Gasthaus. Herrlich, man lernt Land und Leute super kennen, nicht nur als Folklorefassade. Auch mal fliegen, im Schnitt alle 2 Jahre mal. Dann ist schon die Vorfreude gross. Und auch meine Kinder wissen es als Besonderes zu schätzen. Das blieb allgemein vor Corona doch sehr auf der Strecke. Ganz ehrlich: Schliesst die Regionalflughäfen, lieber zentrale Abflugstellen als diesen űberflutenden Verkehr.
    Seit Eröffnung in jetziger Grösse würde Airport Dortmund mit űber 300 Mio. Euro subventioniert, damit man für 20 Euro nach London flog. Toller Fortschritt! Und mit Bus und Bahn weiß man nicht wegzukommen. Super, richtige Richtung, weiter so.
    Ist nach Corona nicht die Chance zum Change? Auch im Kleinen. Jeder gesparte Liter Sprit ist ein Plus auf dem Umweltkonto. Sonntags sind die Wege voll mit ebikern, und Montags vor Aldi suchen die Autos Platz. Kaum zu glauben, aber in Satteltaschen passt der Wocheneinkauf eines Singles. Ohne das etwas kaputt geht. Diese Scheinheiligkeit, Sonntags fahren wir Rad, und in der Woche umso mehr jede Ministrecke mit dem Auto. Super. So gelingt die Klimawende.
    Sorry, bin etwas abgewichen, aber einfach sauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv