Weiberfastnacht to go: Stefanie Meier (2.v.l.) und ihre Mitstreiterinnen verteilten heute närrische Überraschungstüten auf dem Kirchhof an die Frauen der KFD. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Weiberfastnacht to go: 120 närrische Überraschungstüten an KFD-Frauen verteilt

Weiberfastnacht to go: Stefanie Meier (2.v.l.) und ihre Mitstreiterinnen verteilten heute närrische Überraschungstüten auf dem Kirchhof an die Frauen der KFD. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Weiberfastnacht to go: Stefanie Meier (2.v.l.) und ihre Mitstreiterinnen verteilten heute närrische Überraschungstüten auf dem Kirchhof an die Frauen der KFD. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

„Auf unsere KFD-Frauen ist Verlass“, freuten sich Frau Posposchill und Frau Hawlischek (alias Stefanie Meier und Andrea von Schaewen): Pünktlich um 14.30 Uhr tauchten die ersten Frauen auf dem Kirchhof der Liebfrauenkirche auf – keine ohne ein jeckes Utensil. Schließlich ist heute (11. Februar) Weiberfastnacht, traditionell der höchste Feiertag der närrischen KFD-Weiber.

Leider können die KFD-Frauen ihre traditionelle Weiberfastnacht wegen der Corona-Pandemie nicht wie gewohnt feiern. „Aber diese schönen Feiern sollten auch nicht ganz in Vergessenheit geraten“, sagten sich Stefanie Meier und ihre Mitstreiterinnen. Außerdem wollten die Damen einen kleinen Farbtupfer in diesen tristen Corona-Tagen setzen.

„Weiberfastnacht to go“

Also ersannen sie die „Weiberfastnacht to go“ und luden alle Frauen ein, heute ab 14.30 Uhr auf den Kirchhof zu kommen, um dort von Stefanie Meier und Ilka Breker gepackte 120 närrische Überraschungstüten abzuholen – selbstverständlich unter Einhaltung aller Corona-Schutzmaßnahmen. „Wir verzichten sogar auf die Musik“, sagt Stefanie Meier. „Auch wenn‘s ganz schön schwer fällt.“

Gute Laune hatten trotzdem alle Frauen mitgebracht. In jeder Tüte befanden sich ein paar Luftschlangen, eine Büttenrede in gedruckter Form sowie ein kleines „Piccolööchen“ in der Dose zum Nachfeiern zu Hause.  Um 16 Uhr waren alle 120 Tüten verteilt. Wie gesagt: Auf die KFD-Frauen ist Verlass.

Die Einladerinnen waren mehr als zufrieden: Die 120 vorbereiteten Überraschungstüten waren um 16 Uhr komplett verteilt. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Die Einladerinnen waren mehr als zufrieden: Die 120 vorbereiteten Überraschungstüten waren um 16 Uhr komplett verteilt. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

kfd, Weiberfastnacht


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Kommentar

  • Es war eine tolle Idee, die Freude bereit hat, ob man nun persönlich abholen konnte oder direkt an der Haustür eine Überraschubgstüte abgegeben wurde. Auf diesem Wege waren wir vereint und hatten alle mindestens ein Lächeln im Gesicht……auch und gerade in
    Coronazeiten. Vielen Dank

Schreibe einen Kommentar zu Beate Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv