Wehe, wenn sie losgelassen… KFD Liebfrauen feiert Weiberfastnacht

Heute das Zentrums des närrischen Frohsinns in Holzwickede: Im Alois-Gemmeke-Haus feierte die KFD Liebfrauen Weiberfastnacht. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Heute das Zen­trums des när­ri­schen Froh­sinns in Holzwickede: Im Alois-Gemmeke-Haus fei­erte die KFD Lieb­frauen Wei­ber­fast­nacht. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Holzwickede Helau, hieß es zur heu­tigen Wei­ber­fast­nacht (8. Februar) auch wieder bei der KFD Lieb­frauen. Nicht als gehörnte Ehe­männer son­dern als Ein­hörner führten Ste­fanie Meier und Andrea von Schaewen durchs när­ri­sche Pro­gramm im voll­be­setzten großen Saal des Alois-Gemmeke-Hauses. Frei nach dem Motto: „I love uni­corns!“

Das Pro­gramm war gewohnt umfang­reich und star­tete nach dem tra­di­tio­nellen Kaf­fee­trinken mit der Rück­kehr von drei Stern­sin­gern. Sie berich­teten, was einen so alles in Holzwickede an der Tür erwartet als Stern­singer und ern­teten viel Gelächter und Applaus für ihren jecken Auf­tritt.

nschließen ließen auch mal wieder Frau Pospo­chill und Frau Haw­li­schek das ver­gan­genen Jahr Revue pas­sieren, wobei der eine oder andere Sei­ten­hieb auf die „Groko“ natür­lich nicht fehlen durfte. Auch dieser Auf­tritt der beiden kam super gut an beim Publikum.

Schließ­lich hatte sich auch noch ein Hüh­ner­dieb (alias Adel­heid Dietze) vor dem Richter (Bern­hard Mid­de­lanis) zu ver­ant­worten. Als dann auch noch Bar­bara Janine Lüd­ke­ven­hoff­meier-Stre­se­mann-Bro­slowski, kurz gesagt Babsy Bro (alias Ilka Breker), die Bühne betrat, gab es kein Halten mehr.

Der Kreis III der KFD zeige, wie gemüt­lich das Bett ist und nach gut zwei Stunden jeckem Pro­gramm wurde noch lange weiter getanzt, geschun­kelt und gelacht.

Auch das Küchen­team und der DJ sorgten in diesem Jahr wieder mit dafür, dass es eine gelun­gene Feier zur Wei­ber­fast­nacht wurde.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.