Holzwickede nach dem schweren Bombenangriff am 23. März 1945. (Foto: Gemeindearchiv)

Vortrag über „Die Bombardierung Holzwickedes vor 75 Jahren“

„Die Bombardierung Holzwickedes vor 75 Jahren“ lautet der Titel eines gemeinsamen Vortrages der VHS und des Historischen Vereins Holzwickedes am Mittwoch (18. März) in der Seniorenbegegnungsstätte. Der Vortrag ist kostenfrei und beginnt um 18.30 Uhr.

Im Rahmen des Vortrages wird Wilhelm Hochgräber über die Bombardierung der Gemeinde kurz vor Kriegsende referieren. Hochgräber beschreibt die Vorgeschichte der Bombardierung, seine furchtbaren Auswirkungen und die langfristigen Folgen für Holzwickede.

Sechseinhalb Wochen vor Ende des 2. Weltkrieges auf europäischem Boden und drei Wochen vor Kriegs ende in Holzwickede wurde der Holzwickeder Verschiebebahnhof am 23. März 1945 von amerikanischen Bombern angegriffen. Ziel des Angriffs war die Unterbindung des Waffennachscgubs für die Wehrmacht. Zahlreiche schriftliche Zeitzeugenberichte erzählen von Leid und Tod der Bombenopfer.

Termin: Mittwoch, 18. März, 18.30 Uhr, Seniorenbegegnungsstätte, Berliner Allee 16a

Historischer Verein, VHS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv