Segelflugschüler mit ihren Fluggeräten im August 1940 in Holzwickede. (Fot: Gemeindearchiv)

Vortrag des Historischen Vereins: „Holzwickede im Jahr 1941“

Segelflugschüler mit ihren Fluggeräten im August 1940 in Holzwickede. (Fot: Gemeindearchiv)
Segelflugschüler mit ihren Fluggeräten im August 1940 in Holzwickede. (Foto: Gemeindearchiv)

Im Rahmen eines Vortrages des Historischen Vereins wird Wilhelm Hochgräber  am Donnerstag (12. Mai) ab 18.30 Uhr in der Begegnungsstätte über „Holzwickede im Kriegsjahr 1941“ referieren.

1941 steht Holzwickede ganz im Zeichen des Zweiten Weltkrieges. Zum Schutz  vor Bombenangriffen finden ständig Verdunkelungen statt, Kinder werden evakuiert (Kinderlandverschickung) und im Russland-Feldzug fallen auch viele Holzwickeder Bürger.

Der Vortrag von Wilhelm Hochgräber beschreibt das politische, schulische, wirtschaftliche und kirchliche Leben in Holzwickede im Jahr 1941.

Der kostenfreie Vortrag findet unter den aktuellen Richtlinien der Corona-Schutzverordnung statt.

  • Termin: Donnerstag, (12. Mai), 18.30 Uhr, Seniorenbegegnungsstätte, Berliner Allee 16a

Historischer Verein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv