Vorschlag der Grünen: An Markttagen Toilette im Gemeindehaus nutzen

Einen Toilettenwagen während der Markttage, den die SPD beantragt hat, um einen menschlichen Notstand bei Markthändlern und -besuchern zu entschärfen, hält Friedhelm Klemp für überflüssig.

Zwar erkennt auch der Fraktionsvorsitzende der Grünen das Problem. Statt eines für die Gemeinde kostenpflichtigen Toilettenwagens schlägt Klemp vor,  „während der Markttage eine Kooperation mit der evangelischen Kirchengemeinde zu überlegen und an Markttagen die Toilettenanlage im Gemeindehaus an der Goethestraße mit zu nutzen“.  Neben den Gesprächen mit umliegenden Geschäften „ist das für uns eine zeitliche begrenzte Alternative“, so der Fraktionsvorsitzende der Grünen weiter.

Mit Michael Klimziak (SPD), Uli Bangert (Grünen) und Fritz Bernhardt (FDP) gebe es „auch einflussreiche Vertreter der evangelischen Kirche im Gemeinderat“, die Ansprechpartner für die Verwaltung wären. „Während der künftigen Baumaßnahme am Rathaus sind die Baufirmen verantwortlich, das Problem für ihre Mitarbeiter zu lösen“, findet Friedhelm Klemp.

Toiletten, Wochenmarkt


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kritisch.

Unabhängig.

Meinungsfreudig.

Kontakt

Folgen Sie uns