Vormarkierung für eingeschränktes Halteverbot im Krämersweg

Das Ver­kehrs­zei­chen 290 wird im Krä­mersweg auf­ge­stellt.

Die vor­läu­figen Abmar­kie­rungen für die Ein­rich­tung eines ein­ge­schränkten Hal­te­ver­botes im Krä­mersweg beginnen am Don­nerstag (23. Januar), wie die Gemeinde heute mit­teilt.

Der Ver­kehrs­aus­schuss hatte sich in seiner Sit­zung im November mit dem Thema beschäf­tigt, nachdem sich 73 Anwohner mit einer Unter­schrif­ten­liste zunächst für eine ver­kehrs­be­ru­higte Zone in den Straßen Krämers‑, Lilien- und Rosenweg aus­ge­spro­chen hatten. Aus Kosten­gründen wurde darauf jedoch ver­zichtet. Statt­dessen wird nun aus­schließ­lich für den Krä­mersweg eine Zone mit ein­ge­schränktem Hal­te­verbot (Ver­kehrs­zei­chen 290) mit Frei­gabe des Par­kens in gekenn­zeich­neten Flä­chen (VZ 1053 – 30) ein­ge­richtet.

Um sicher­zu­stellen, dass sich die Pla­nung auch in der Praxis für die Anwohner als prak­ti­kabel erweist, werden die vor­ge­se­henen Park­flä­chen über­morgen zunächst vor­mar­kiert. Sollten Anwohner zu den vor­ge­se­henen Park­flä­chen Anre­gungen und Hin­weise haben, können sie sich tele­fo­nisch in der Gemein­de­ver­wal­tung, Bereich Stra­ßenbau, bei Daniel Rau­scher tele­fo­nisch (Tel. 91 54 04) oder auch per E‑Mail (d.rauscher@holzwickede.de) melden.

Krämersweg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv