Vor 45 Jahren: Gemeindespitzen feiern Spatenstich Auf dem Blick

Feuerwehrgerätehaus Opherdicke alt
Ausriss aus der Lokalzeitung: Am 8. November 1972 setzte der damalige Gemeindedirektor Willi Köcher den ersten Spatenstich für das Feuerwehrgerätehaus Auf dem Blick in Opherdicke, das jetzt durch das neue Feuerwehrzentrum Süd nebenan ersetzt wird. (Repro: P. Gräber)

Duplizität der Ereignisse: Gestern, am Dienstag (19. August) wurde der Grundstein für das neue Feuerwehrzentrum Süd an der Unnaer Straße durch die Gemeindespitzen gelegt. Am Mittwoch, 8. November 1972 tat Willi Köcher, der damalige Gemeindedirektor von Holzwickede, den ersten Spatenstich für das Feuerwehrgerätehaus Auf dem Blick in Opherdicke, das durch die neue Feuer- und Rettungswache nebenan überflüssig werden wird.

Das Grundstück, auf dem das Feuerwehrgerätehaus Auf dem Blick entstehen sollte, gehörte vorher zum Truppenübungsplatz. Durch die Planungen für die Dü-Bo-Do-Schnellstraße wurde ein Dreieck des Truppenübungsplatzes abgeschnitten, das die Gemeinde Holzwickede darauf erwarb. Auch ein Sportzentrum sollte noch neben dem Feuerwehrgerätehaus entstehen.

Unter den Anwesenden beim damaligen Spatenstich waren Hauptbrandmeister Werner Kohlmann, Bauamtsleiter Eduard Betzinger, Bürgermeister Josef Wortmann sowie einige Bewohner des Ortsteils Opherdicke.

Anno 1972: Baukosten von 533 000 DM

In einer kurzen Ansprache erklärte Bürgermeister Wortmann, dass die Holzwickeder Feuerwehr durch den Bau des Gerätehauses und durch die Anschaffung eines neuen Drehleiterfahrzeuges, das in dem Gerätehaus untergebracht werden soll,  an der Spitze der Feuerwehren im Kreis Unna stehe.

In der Fahrzeughalle sollen insgesamt drei bis vier Fahrzeuge der Feuerwehr Platz finden. Außerdem sollen in dem Gebäude zwei Wohnungen errichtet werden. Das Feuerwehrgerätehaus an der Schwerter Straße sollte nach Fertigstellung vermietet werden, wie es auch damals schon hieß.

Interessant auch die Baukosten: Für das neue Feuerwehrgerätehaus Auf dem Blick waren damals Gesamtkosten von 533 000 DM veranschlagt. Für die beiden Mietwohnungen wurde ein Darlehen in Höhe von 100 000 DM aufgenommen. „Durch die Aufnahme dieses Darlehens entstehen Geldbeschaffungskosten von 1 000 DM, so dass insgesamt 534 500 DM zu finanzieren sind“, wie die Lokalzeitung damals schrieb.

Da es durch das neue Feuerwehrzentrum Süd nebenan überflüssig wird, will die Gemeinde Holzwickede das alte Feuerwehrgerätehaus Auf dem Blick verkaufen. Die Immobilie wird derzeit für 430 000 Euro per Anzeige angeboten.

Feuerwehrgerätehaus


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv