Volles Haus beim Sommerfest des Treffpunktes Villa

Treffpunkt für die ganze Familie: das Sommerfest der Villa. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)Eröffnung durch Kreis-Sozialdezernent Torsten Göpfert (l.) (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)Martin Sbosny-Wollmann vom Sternschnuppentheater ist ein alter Bekannter in der Villa. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)Bei seinem Stück "Paul im Reisefieber" waren die Stuhlreihen gut gefüllt. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Volles Haus beim Som­mer­fest der Treff­punkt Villa: Der sor­gen­volle Blick von Villa-Leiter Klaus Neu­mann zu den dunklen Wolken am Himmel erwies sich als unnötig. Zumin­dest in den ersten Stunden nach dem Auf­takt blieb das Wetter trocken und Fami­lien, Kinder und Erwach­senen strömten bei warmen Som­mer­tem­pe­ra­turen auf das Gelände an der Villa.

Pünkt­lich um 14 Uhr eröff­nete Kreis-Jugend­de­zer­nent Tor­sten Göp­fert das tra­di­tio­nelle Som­mer­fest vor gut gefüllten Stuhl­reihen im Garten hinter der Villa an der Rausinger Straße 1. Unmit­telbar im Anschluss an seine offi­zi­elle Eröff­nung legte auch gleich ein alter Bekannter, Martin Sbosny-Woll­mann vom Stern­schnup­pen­theater, mit dem Stück „Paul im Rei­se­fieber“ los.

Wie immer hatten die Mit­ar­beiter der Villa für beste Kin­der­un­ter­hal­tung gesorgt: Hinter der Villa konnten Wage­mu­tige sich im Kisten­klet­tern üben, gut gesi­chert durch einige Assi­stenten. Zu fort­ge­schrit­tener Stunde hatten einige junge Besu­cher des Treff­punktes Villa dann auch zwei Hip-Hop-Vor­füh­rungen vor­be­reitet.

Vor der Villa war­teten Action­spiele wie Dosen­werfen, das Spiel­mobil, der unver­meid­liche Schmink­stand sowie ver­schie­dene Kreativ- und Kno­bel­spiele auf die jün­geren Besu­cher. Auch ein Bal­lon­zauber und eine Bücher­börse gehörten zum Pro­gramm.

Vor der großen Hüpf­burg waren Bier­tisch-Gar­ni­turen auf­ge­baut, auf denen sich die Erwach­senen zum Plau­dern nie­der­lassen und dabei ihren Nach­wuchs im Auge behalten konnten.

Der Spiel­platz mit dem Zechen­turm etwas weiter ober­halb und auch der Street-Soccer-Platz gegen­über waren eben­falls sehr gut besucht.

Wie immer hatten die Ver­an­stalter auch gut für das leib­liche Wohl der großen und kleinen Besu­cher mit kühlen Getränken, Kaffee, Crêpes, Eis und herz­haften Lecke­reien vom Grill gesorgt.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.