Bei der Mitgliederversammlung des KreisSportbundes am Donnerstag im Kreishaus war der Sitzungssaal gut gefüllt. (Foto: KSB Unna)

Volles Haus bei der Mitgliederversammlung des KreisSportBundes Unna

Bei der Mitgliederversammlung des KreisSportbundes am Donnerstag im Kreishaus war der Sitzungssaal gut gefüllt. (Foto: KSB Unna)
Bei der Mit­glie­der­ver­samm­lung des Kreis­Sport­bundes am Don­nerstag im Kreis­haus war der Sit­zungs­saal gut gefüllt. (Foto: KSB Unna)

Pünkt­lich um 18 Uhr eröff­nete der Vor­sit­zende Klaus Stindt gestern (9.5.) im prall gefüllten Sit­zungs­raum des Kreis­hauses Unna die Mit­glie­der­ver­samm­lung des Kreis­Sport­Bundes Unna e.V. Das Gruß­wort rich­tete der neue Kreis­di­rektor, Mike Seba­stian Janke aus. Janke nutzte die Gunst der Stunde und stellte sich den Ver­tre­tern des orga­ni­sierten Sports im Kreis Unna vor. Janke ist selbst aktiver Sportler (Tennis, Fuß­ball, Fit­ness) sofern seine Zeit im dies noch erlaubt und beken­nender Borus­senfan.

Anschlie­ßend hielt Geschäfts­führer Mat­thias Hart­mann ein Kurz­re­ferat zur „Modernen Sport­stätte 2022“, dem För­der­pro­gramm des Landes zur Ver­bes­se­rung, Sanie­rung und Moder­ni­sie­rung der ver­eins­ei­genen oder gemie­teten Sport­an­lagen in Nord­rhein-West­falen. Obwohl erste, rechts­si­chere Infor­ma­tionen, erst am 13. Juni 2019 im Rahmen einer Infor­ma­ti­ons­ta­gung in Essen an die Stadt- und Kreis­sport­bünde gegeben werden, konnte Hart­mann zumin­dest einige Punkte klar­stellen.

Förderanträge können nur Mitgliedsvereine stellen

Die För­de­rung können nur Sport­ver­eine bean­tragen, die über ihren Fach­ver­band Mit­glied im Lan­des­sport­bund und über ihren Stadt- oder Gemein­des­sport­ver­band Mit­glied im Kreis­Sport­Bund Unna sind. Nur der orga­ni­sierte Sport im Kreis Unna ent­scheidet, welche Anträge über den Kreis­Sport­Bund Unna an die Staats­kanzlei wei­ter­ge­leitet werden. Der Kreis­Sport­Bund Unna muss das Gre­mium, das über die Anträge final ent­scheidet an den Lan­des­sport­bund melden. Dazu bietet sich im Kreis Unna die Stän­dige Kon­fe­renz der Stadt- und Gemein­de­sport­ver­bände an.

Wir werden die Rück­mel­dungen, die wir heute im Rahmen der Mit­glie­der­ver­samm­lung bekommen haben nach Duis­burg (Sitz des Lan­des­sport­bundes) und nach Düs­sel­dorf wei­ter­leiten. So ist zum Bei­spiel für einige SSV/​GSV wichtig, ob in den Miet- oder Pacht­ver­trägen für Sport­stätten auch Nut­zungs­ver­träge zu ver­stehen sind“, führt Hart­mann nach seinem Referat weiter aus. „Wir alle erwarten den 13. Juni mit großer Span­nung und hoffen auf eine sport­freund­liche finale Aus­füh­rung des För­der­pro­gramms.“

Nach Beant­wor­tung aller Fragen führte Hart­mann in gewohnt sou­ve­räner Manier durch den par­la­men­ta­ri­schen Teil der Mit­glie­der­ver­samm­lung. Leider musste er direkt mit einer schweren Auf­gabe, dem Gedenken an Win­fried Pohle, dem lang­jäh­rigen Vor­sit­zenden des KSB Unna beginnen. Anschlie­ßend konnte Klaus Stindt tiefen­ent­spannt seinen Bericht zu den ver­gan­genen zwölf Monaten vor­tragen. Zum einen lag er schrift­lich allen Ver­eins­ver­tre­tungen vor und zum anderen hat der Kreis­Sport­Bund Unna wieder einmal ein erfolg­rei­ches Jahr hinter sich in dem beson­ders die Qua­li­fi­zie­rungs- und Bil­dungs­ar­beit, der Schul­sport und die Inte­gra­ti­ons­ar­beit neue Maß­stäbe gesetzt haben.

Sportfest der Kulturen ein Höhepunkt der Integrationsarbeit

Höhe­punkt der Inte­gra­ti­ons­ar­beit wird in diesem Jahr das Sport­fest der Kul­turen sein. Es findet am 22. Sep­tember in Unna statt. Aber auch die Kreis­Sport­Gala, der UNion, hat sich in seiner zweiten Aus­tra­gung 2018 deut­lich gegen­über der Erst­aus­rich­tung gestei­gert und Stindt ist zuver­sicht­lich, dass sich die Kreis­Sport­Gala in diesem Jahr wieder ein biss­chen stei­gern wird. Stindt ließ aber offen, bezie­hungs­weise öff­nete sich für die Zukunft auch anderen Ver­an­stal­tungs­orten als Unna.

Nach Klaus Stindt konnte auch Mat­thias Fah­ling, Vor­sit­zender der Sport­ju­gend im Kreis­Sport­Bund Unna Erfolge ver­melden. So wird die Sport­ju­gend im Rahmen des Demo­kra­tie­jahrs im Kreis Unna einen Wett­be­werb „Aktives Zei­chen für Demo­kratie“. Mit­ma­chen können Gruppen von Jugend­li­chen aus Sport­ver­einen, Schulen und Jugend­or­ga­ni­sa­tionen.

2018 erreichte das Haus­halts­vo­lumen des KSB Unna wieder über eine Mil­lion Euro. 1.068.100,61 Euro Ein­nahmen standen 1.078.769,98 Euro Aus­gaben gegen­über. Das bilan­zierte Defizit betrug 10.669,37 Euro. Ein Defizit, das Geschäfts­führer Mat­thias Hart­mann mit der Unter­deckung des Kreis­zu­schusses für die ver­trag­lich fest­ge­legten Stellen, mit einer Gehalts­an­pas­sung im Offenen Ganztag und mit den aus­ge­fal­lenen Ski­frei­zeiten erklären konnte.

KreisSportBund Unna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv