Volkshochschule startet mit neuem Internetauftritt ins 2. Semester 2017

Über­sicht­lich und in for­ma­tiv: der neue Inter­net­auf­tritt der VHS. Nut­zer kön­nen sich mit ein oder zwei Klicks zum pas­sen­den Ange­bot durch­klicken. (Screen­shot: VHS)

Pünkt­lich zum Seme­ster­start prä­sen­tiert sich die Volks­hoch­schu­le Unna Frön­den­berg Holzwicke­de auch im Inter­net neu. Bereits seit dem 1. August kön­nen inter­es­sier­te Bür­ger auf der neu­ge­stal­te­ten Home­page stö­bern. Das fri­sche und moder­ne Lay­out erleich­tert die Suche nach dem pas­sen­den Ange­bot und bie­tet alle Neu­ig­kei­ten im Pro­gramm auf einen Blick. Am 11. Sep­tem­ber geht es dann wie­der live los. Aus ins­ge­samt 647 Kur­sen, Work­shops, Wochen­end­se­mi­na­ren und Ein­zel­ver­an­stal­tun­gen – vom Sprach­kurs, über Stress­be­wäl­ti­gung bis zur poli­ti­schen Debat­te — kön­nen Inter­es­sier­te wäh­len. In der Gemein­de Holzwicke­de bie­tet die VHS knapp über 40 Ange­bo­te vor Ort an.

VHS-Lei­te­rin Rita Wei­ßen­berg freut, dass es erst­mals auch ein Zusam­men­ar­beit mit der Hoch­schu­le Unna gibt. Denn wie immer greift die VHS auch in die­sem Seme­ster wie­der aktu­el­le The­men auf und reagiert auf gesell­schaft­li­che Ent­wick­lun­gen.

Hoch­ak­tu­ell und infor­ma­tiv ist des­halb das Pro­gramm der ersten Win­ter­uni (29. Janu­ar bis 1. Febru­ar 2018), die die VHS gemein­sam mit dem Hoch­schul­cam­pus ver­an­stal­tet und zu der sich hoch­ka­rä­ti­ge Refe­ren­ten aus Poli­tik, Wirt­schaft, IT und Gesund­heit ange­kün­digt haben. Unter ande­rem wird der Staats- und Völ­ker­recht­ler Prof. Mit­hat Sancar, Abge­ord­ne­ter der HDP im tür­ki­schen Par­la­ment, über „Die Tür­kei in Zei­ten von Recep Tay­y­ip Erdo­gan“ refe­rie­ren. Ange­fragt sind außer­dem die Russ­land-Exper­tin Gabrie­le Kro­ne-Schmalz sowie die ARD-Kor­re­spon­den­tin Ina Ruck, die einen Ein­blick in „Die USA in Zei­ten von Donald Trump“ geben soll. Über­dies ste­hen die The­men Gesund­heit und Ernäh­rung, Mobi­li­tät und Tech­nik und Regio­na­les auf der Tages­ord­nung.

Über 40 altbewährte und auch neue Angebote vor Ort

VHS-Lei­te­rin Rita Wei­ssen­berg (r.), hier mit  Andre­as Bar­re, Ant­je König-Krä­mer. bei der Vor­stel­lung des VHS-Pro­gramm II/2016 (Foto: P. Grä­ber — Emscher­blog.)

In der Gemein­de Holzwicke­de bie­tet die VHS wie­der Alt­be­währ­tes und macht auch eini­ge neue Ange­bo­te, wie etwa im Sprach­be­reich einen Eng­lisch­kurs Grund­stu­fe 1 (Niveau A1) im Senio­ren­treff. Im Bereich Poli­tik und Gesell­schaft sind u.a. zwei Vor­trä­ge von Wil­helm Hoch­grä­ber zur Ent­wick­lung des kom­mu­na­len Haus­hal­tes sowie zum Natio­nal­so­zia­lis­mus in der Orts­ge­schich­te geplant sowie eine inter­es­san­te Exkur­si­on mit Besich­ti­gung der Vin­cenz Wie­der­holt GmbH im Okto­ber mit Ull­rich Stef­fen. Im Janu­ar lädt Dr. Tor­sten Reters zu einer nost­al­gi­schen Zeit­rei­se durch Wien und sei­ne lite­ra­ri­schen Cafés ein. Wo? Natür­lich in der Cafe­te­ria der Begeg­nungs­stät­te.

Natür­lich sind auch wie­der die „Best­sel­ler“ im loka­len VHS-Ange­bot dabei: Diver­se EDV- und PC-Kur­se in der Begeg­nungs­stät­te, dar­un­ter auch anwen­der­spe­zi­fi­sche Kur­se zum Umgang mit Andro­id-Smart­pho­nes oder zur Bild­be­ar­bei­tung und –ver­wal­tung.

Apro­pos Bil­dung, Schu­le und Ler­nen:  Für Schü­ler der Jahr­gangs­stu­fen 5 bis 10 bie­tet die VHS im Senio­ren­treff jahr­gangs­spe­zi­fi­sche Mathe­kur­se mit Maren Tes­ke in Klein­grup­pen an.

Nicht feh­len dür­fen auch Tanz­kur­se mit Olaf Stin­gel­bau­er, die tra­di­tio­nell zu den best­be­such­ten VHS-Kur­sen zäh­len: Im Sep­tem­ber fin­den zwei Kur­se im ¾-Takt statt, die aus­nahms­wei­se nicht schon aus­ge­bucht sind.

Im Bereich Gesund macht die VHS wie­der vor Ort Ange­bo­te zur Media­ti­on und Ent­span­nung (mit Heidrun Streit-Gal­lo im Senio­ren­treff), Qigong (mit Mei­ke Düd­der-Deig­mann in der Duden­roth­schu­le) sowie Yoga (mit Moni­ka Thie­de im Senio­ren­treff) und Zum­ba (mit Sil­via Oeste in der Rausin­ger­hal­le). Wem das zu anstren­gend ist, der kann sich etwa mit Krea­tiv­an­ge­bo­ten wie der Mal­werk­statt von Rai­ner Man­frost (Kunst­raum Josef-Reding-Schu­le) erho­len.

Über die Pro­gramm­hö­he­punk­te hin­aus betont Rita Wei­ßen­berg im Rah­men der Pro­gramm­vor­stel­lung im zib noch ein­mal, dass die VHS im Bereich „Deutsch ler­nen“ jetzt auch all­ge­mei­ne Inte­gra­ti­ons­kur­se sowie Inte­gra­ti­ons­kur­se zur Alpha­be­ti­sie­rung anbie­ten kann. Und sie ver­gaß auch nicht, das gro­ße Enga­ge­ment der vie­len Ehren­amt­li­chen zu wür­di­gen, ohne die vie­le Aktio­nen in den Berei­chen Kul­tur, Sport, Betreu­ung und Inte­gra­ti­on nicht denk­bar wären. Die VHS bie­tet ihnen wie gewohnt ein brei­tes Spek­trum zur Wei­ter­bil­dung – vom ersten Schritt ins Ehren­amt bis zum Pro­jekt­ma­nage­ment für Ver­ei­ne.

Einen guten Über­blick über das Gesamt­pro­gramm bie­tet der VHS-Kata­log, der ab sofort erhält­lich sowie auch im Inter­net unter www.vhs-zib.de abruf­bar ist.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.