Die Gemeindeverwaltung soll Gespräche mit der VKU über die Anbindung des Wohnparks Emscherquelle mit der übrigen Gemeinde führen, haben die Grünen beantragt. Foto: VKU)

VKU-Kunden müssen sich auf Änderungen im Westfalen-Tarif zum 1. August einstellen

Der Kreistag hat den Weg freigemacht für eine weitere Zusammenarbeit mit der VKU. (Foto: VKU)
Die VKU hebt die Preise im Westfalen-Tarif moderat an, macht neue Ticketangebote und gibt die Mehrwertsteuer-Senkung spät, aber dafür doppelt an die Fahrgäste weiter. (Foto: VKU)

Die VKU hebt die Preise im Westfalen-Tarif zum 1. August um durchschnittlich 1,86 Prozent an, bietet neue Ticketangebote und gibt die Mehrwertsteuer-Senkung an die Fahrgäste weiter. Die Änderungen im Westfalen-Tarif zum 1. August verbessern den Tarif und das Nahverkehrsangebot in Westfalen-Lippe. Die Preisanhebung mit durchschnittlich 1,86 Prozent bezeichnet das Verkehrsunternehmen als „angemessen“.

Mehrwertsteuer-Senkung kompliziert

Die Bundesregierung hat eine Senkung des ermäßigten Mehrwertsteuersatzes für Nahverkehrstickets von sieben auf fünf Prozent beschlossen. Diese giult vom 1. Juli bis 31. Dezember 2020. Die Verkehrsunternehmen des Westfalen-Tarifs geben diese Mehrwertsteuer-Senkung an ihre Fahrgäste weiter.

Dafür muss die VKU allerdings alle Vertriebssysteme aktualisieren. Das ist nach Angaben des Unternehmens ein großer Aufwand und nicht so schnell möglich. Deshalb sinken die Ticketpreise im Westfalen-Tarif vom 1. Oktober bis 31. Dezember durchschnittlich um vier Prozent.

Spät, aber dafür doppelt

Die Mehrwertsteuer-Senkung gilt somit nur für einen Zeitraum von drei Monaten.  Dafür erhalten die Fahrgäste aber die doppelte Ermäßigung. Damit ist sichergestellt, dass alle Kunden gleich viel mit der Senkung der Mehrwertsteuer sparen.

 Ab 1. Januar 2021 gelten dann wieder die Preise, die zum 1. August 2020 in Kraft treten.

Zusätzlich gibt es ein Dankeschön für treue Abonnenten. Während der Sommerferien, gelten alle Abo-Tickets Samstag und Sonntag in ganz NRW. Sommerferien sind vom 27.6. bis 9. August. In dieser Zeit dürfen am Wochenende je Ticket zwei Erwachsene und drei Kinder mitfahren. Das gilt auch für Abos die noch während der Ferien abgeschlossen werden. (Abohotline: 0 23 07 9 40 32 33)

Weniger Preisstufen – mehr Übersicht

Ab dem 1. August wird die Anzahl der Preisstufen reduziert. Das schafft eine bessere Übersicht für die Kunden. Damit ist die höchste Preisstufe die 10W. Tickets mit dieser Preisstufe sind dann für den gesamten Westfalen-Tarif-Raum gültig. Die Preise für Tickets der Preisstufe 10W sind mehrheitlich stabil geblieben. Die Fahrgäste gewinnen also doppelt.

Im Raum Ruhr-Lippe freuen sich Fahrgäste, die längere Strecken fahren, über die Zusammenführung der Preisstufen. Ab jetzt gelten alle Tickets der Preisstufe 9M  für das gesamte Netz Ruhr-Lippe. Eingeschlossen sind auch die Städte Dortmund und Hagen sowie Willingen (Upland). Der Raum Ruhr-Lippe ist: Kreis Unna, Hochsauerlandkreis, Kreis Soest, Märkischer Kreis und Stadt Hamm.

Preisstufe B im Kreis Unna

Im Kreis Unna entfallen die Preisstufen 2M und 3M . Alle Tickets mit dem Geltungsbereich „Netz Kreis Unna“ erhalten einheitlich die Preisstufe B. Mit der Umstellung werden viele Tickets günstiger. So kostet das 9 Uhr-Tages-Ticket für eine Person für den Kreis Unna nur noch 6,80 Euro. Das 9 Uhr-Tages-Ticket für fünf Personen kostet nur noch 13,60 Euro.

Mehr Flexibilität mit dem neuen 30-Tage-Ticket

Das Monats-Ticket wird vom 30-Tage-Ticket abgelöst. Das bedeutet mehr Flexibilität für die Fahrgäste: Das 30-Tage-Ticket ist nicht mehr an einen Kalendermonat gebunden. Es kann an jedem beliebigen Tag starten und gilt dann für die nächsten 30 Tage. Es gelten die gleichen Bedingungen und Mitnahmeregelungen wie beim bisherigen Monats-Ticket.

Im Raum Ruhr-Lippe freuen sich Fahrgäste, die längere Strecken fahren, über die Zusammenführung der Preisstufen. Ab jetzt gelten alle Tickets der Preisstufe 9M  für das gesamte Netz Ruhr-Lippe. Eingeschlossen sind auch die Städte Dortmund und Hagen sowie Willingen (Upland). Der Raum Ruhr-Lippe ist: Kreis Unna, Hochsauerlandkreis, Kreis Soest, Märkischer Kreis und Stadt Hamm.

Vereinfachung der Fahrrad-Tickets

Auch das Ticketangebot für die Mitnahme von Fahrrädern wird vereinfacht. Es gibt nur noch zwei Preisstufen: eine Stadt/Gemeinde im Westfalen-Tarif oder das gesamte Netz Westfalen. Zudem sind die dazugehörigen Preise nun für den ganzen Westfalen-Tarif-Raum einheitlich. Fast alle Preise konnten dabei gesenkt werden.

Weitere Auskunft zum Thema Bus und Bahn gibt es bei der kreisweiten Servicezentrale fahrtwind unter Telefon 0 800 3 / 50 40 30 (elektronische Fahrplanauskunft, kostenlos) oder 0 180 6 / 50 40 30 (personenbediente Fahrplanauskunft, pro Verbindung: Festnetz 20 ct / mobil max. 60 ct) oder im Internet www.fahrtwind-online.de oder über die fahrtwind App (kostenloser Download im Google Play Store oder im App Store).

ÖPNV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv