Weil Speed Dating (Foto) und ähnliche Formate in Zeiten von Corona nicht möglich sind, geht die Kammern andere Wege: Die IHK lädt Jugendliche zur ersten virtuellen Ausbildungsmesse "AzuBeYou" ein. (Foto: IHK)

Virtuelle Ausbildungsmesse „AzuBeYou“: Avatar erstellen und loslegen

Weil Speed Dating (Foto) und ähnliche Formate in Zeiten von Corona nicht möglich sind, geht die Kammern andere Wege: Die IHK lädt Jugendliche zur ersten virtuellen Ausbildungsmesse "AzuBeYou" ein. (Foto: IHK)
Weil Speed Dating (Foto) und ähnliche Formate in Zeiten von Corona nicht möglich sind, geht die Kammern andere Wege: Die IHK lädt Jugendliche zur ersten virtuellen Ausbildungsmesse „AzuBeYou“ ein. (Foto: IHK)

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Dortmund veranstaltet zusammen mit fünf anderen Ruhr-IHK und Unterstützung des Veranstalters „Meetyoo“ erstmals eine virtuelle Ausbildungsmesse, die „AzuBeYou“. Schülerinnen und Schüler können sich am 5. und 6. November kostenlos unter azubeyou.de registrieren und einen eigenen Avatar erstellen.

Mithilfe des Avatars wird die virtuelle Ausbildungsmesse mit vielen interessanten Messeständen besucht. Dort warten Unternehmen mit Ausbildungs- und Praktikumsplätzen für das kommende Jahr, sagt Dirk Vohwinkel, Leiter der IHK-Ausbildungsberatung. „Die Jugendlichen klicken sich an den Tagen zwischen 9 und 15 Uhr am PC oder via Smartphone/Tablet nach der Registrierung in die Empfangshalle der Messe. Wie im echten Leben erfolgt dann ein Rundgang durch die Hallen, in unserem Fall jedoch per Klick.“

Rundgang mit Avatar durch die Messe

An den einzelnen Unternehmensständen haben die Bewerber die Möglichkeit, über einen privaten (Video-)Chat oder einen Gruppenchat Fragen an den Ausbildungsbetrieb zu stellen und sich im Gespräch beim Unternehmer interessant zu machen. „Für diejenigen, die sich vorab gern noch wertvolle Tipps zur Vorbereitung holen wollen, bietet das Auditorium, welches man über die Empfangshalle erreicht, interessante Videos zum Thema Ausbildung.“ Zudem ist der Infostand auf der Messe durch Mitarbeiter der IHK besetzt. Sie stehen den Schülerinnen und Schüler bei Fragen zur Seite.

Wer wissen möchte, wie so eine virtuelle Messe aussieht, kann ich unter azubeyou.de einen Eindruck verschaffen. Weitere Info haben Corinna Jozwiak, Tel.: 0231 5417-261, E-Mail: c.jozwiak@dortmund.ihk.de, und Jasmin Azer, Tel.: 0231 5417-416, E-Mail: j.azer@dortmund.ihk.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv